• 04.08.2018
      16:00 Uhr
      Lido - Gärten im Golf von Neapel 3sat
       

      Der Golf von Neapel ist reich an Schätzen der Gartenkunst. So unterschiedlich sie sind, ihre Besitzer und Gärtner haben eines gemeinsam: die Leidenschaft für ihren Garten. Die Palette reicht von gewaltigen Wasserfällen im Garten von Reggia di Caserta über Dach-Palmengärten mitten in Neapels Altstadt bis zur "Terrasse der Unendlichkeit" bei Ravello an der Amalfiküste.

      Samstag, 04.08.18
      16:00 - 16:45 Uhr (45 Min.)
      45 Min.

      Der Golf von Neapel ist reich an Schätzen der Gartenkunst. So unterschiedlich sie sind, ihre Besitzer und Gärtner haben eines gemeinsam: die Leidenschaft für ihren Garten. Die Palette reicht von gewaltigen Wasserfällen im Garten von Reggia di Caserta über Dach-Palmengärten mitten in Neapels Altstadt bis zur "Terrasse der Unendlichkeit" bei Ravello an der Amalfiküste.

       

      Der Golf von Neapel ist reich an Schätzen der Gartenkunst. So unterschiedlich sie sind, ihre Besitzer und Gärtner haben eines gemeinsam: die Leidenschaft für ihren Garten. Die Palette reicht von gewaltigen Wasserfällen im Garten von Reggia di Caserta über Dach-Palmengärten mitten in Neapels Altstadt bis zur "Terrasse der Unendlichkeit" bei Ravello an der Amalfiküste. Der spektakuläre Garten von Reggia di Caserta, 1751 angelegt von einem bourbonischen König, beeindruckt mit gewaltigen Wasserfällen und einem Skulpturentheater aus weißem Marmor. Im Gassengewirr und tosenden Verkehr der Altstadt Neapels findet sich ab und zu noch eine gartenhistorische Spezialität dieser Stadt: traumhafte Palmengärten - angelegt auf der ersten Etage eines Palazzo. Bei Sorrent ragt auf schroffen Felsen die Villa Tritone hoch über das Meer. Ihren märchenhaften Garten entwarf William Waldorf-Astoria. Geheimnisvolle, versteckte Wege unter Palmen, jahrhundertealten Cycas, Zypressen und Eukalyptusbäumen führen zu archäologischen Schätzen. Nur über einen steilen Fußweg ist die Villa Cimbrone in Ravello an der Amalfiküste erreichbar. Panoramische "Gartenzimmer" und die "Terrasse der Unendlichkeit" geben atemberaubende Blicke auf das Meer frei. Blütenduft und das Farbenschauspiel der Rosen, Hortensien und Glyzinien, panoramische Tempelchen und Skulpturen wie die marmorne Venus in der Höhle bezaubern die Sinne. Letzte Station der Reise ist Capri. Es ist und bleibt mit seinen aus dem Meer schroff aufsteigenden Felsen ein absolutes Sehnsuchtsziel. Morgens um sechs Uhr, wenn Gärtner Raffele das Tor öffnet, schläft der Garten der Villa San Michele noch einen Dornröschenschlaf.

      Film von Eva Severini; Erstsendung 18.10.2009

      Dokumentation

      Erstsendung 18.10.2009

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 23.09.2018