• 29.03.2018
      10:15 Uhr
      Kölner Treff 3sat
       

      Gäste:

      • Michael Kessler, Schauspieler & Komiker
      • Johanna Gastdorf & Jan Gregor Kremp, Schauspielerpaar
      • Fabian Kahl, Kunst-und Antiquitätenhändler
      • Aglaia Szyszkowitz, Schauspielerin
      • Louis Hofmann, Schauspieler
      • Manfred Lütz, Psychiater und Theologe

      Donnerstag, 29.03.18
      10:15 - 11:45 Uhr (90 Min.)
      90 Min.

      Gäste:

      • Michael Kessler, Schauspieler & Komiker
      • Johanna Gastdorf & Jan Gregor Kremp, Schauspielerpaar
      • Fabian Kahl, Kunst-und Antiquitätenhändler
      • Aglaia Szyszkowitz, Schauspielerin
      • Louis Hofmann, Schauspieler
      • Manfred Lütz, Psychiater und Theologe

       

      Stab und Besetzung

      Moderation Bettina Böttinger
      • Michael Kessler

      Sein Auftritt in "Manta, Manta" ist legendär, als Günter Jauch, Florian Silbereisen und Stromberg hat er seine großartigen Parodie-Künste gezeigt. Heute feiert Michael Kessler mit Verwandlungen anderer Art große Erfolge. Für seine Sendung "Kessler ist..." versucht er in jeder Folge, hinter die Fassade eines Prominenten zu blicken. Er lernt ihn und sein Umfeld kennen und macht sich ein ganz eigenes Bild, um schließlich nach aufwändiger Maske zu einem doppelten "Selbstgespräch" zu erscheinen. Für sein Zwiegespräch mit Wolfang Bosbach ist Michael Kessler jüngst mit dem Deutschen Fernsehpreis ausgezeichnet worden. Wie er sich in seinen so unterschiedlichen Rollen fühlt, warum er eigentlich Pilot werden wollte und was ihn am Ruhrpott so begeistert - darüber spricht er im Kölner Treff!

      • Johanna Gastdorf & Jan Gregor Kremp

      Jan-Gregor Kremp und Johanna Gastdorf zählen zu den erfolgreichsten Schauspielerpaaren im deutschen Fernsehen. Und auch wenn man sie vom Bildschirm kennt, wissen viele gar nicht, dass sie ein Paar sind. Gebürtig ist sie ein Nordlicht, er Rheinländer. Sie mag Gartenarbeit, er liebt Musik und beide mögen Bayer 04 Leverkusen. Aber am meisten lieben sie ihren Sohn, der gerade das elterliche Nest verlassen hat. Und da die beiden nun mehr Freiraum haben, basteln sie in den Drehpausen an einem gemeinsamen Programm mit dem Titel "Zweizelgänger".

      • Fabian Kahl

      Der erst 27-jährige Kunst-und Antiquitätenhändler Fabian Kahl ist bereits seit der ersten ZDF-Folge "Bares für Rares" fester Bestandteil der Sendung. Entdeckt wurde der schrille Kunstinteressierte auf einem Flohmarkt in Leipzig. Sein Weg war vorgezeichnet. Schon als Kind las er lieber Kunst- als Kinderbücher und im heimischen Garten machte er seine ersten antiken Grabungen. In den Urlauben zog es die Familie nicht ans Meer, sondern in Schlösser und Museen. Und genau dort haben sein Vater und er mal Museumsverbot bekommen, weil sie ihren Wissendurst nicht bändigen konnten.

      • Aglaia Szyszkowitz

      Gerade kann sich die österreichische Schauspielerin über eine ROMY-Nominierung in der Kategorie "Beliebteste Schauspielerin" freuen, und dabei verlief ihre Karriere zunächst auf Umwegen. Nach der Matura begann die Tochter eines Arztes zunächst ein Medizinstudium. Eine schwere Erkrankung brachte sie aber dazu ihre Pläne zu überdenken und eine Schauspielschule zu besuchen. Eine Entscheidung, die die 50-Jährige bis heute nicht bereut hat. Warum sie trotzdem manchmal davon träumt, aus dem Filmgeschäft auszusteigen, und was sie stattdessen machen würde, erzählt sie uns im Kölner Treff.

      • Louis Hofmann

      Louis Hofmann ist der Hoffnungsträger der deutschen Filmbrache. Obwohl gerade erst 20 Jahre jung, hat er bereits sein halbes Leben in hochkarätigen Filmen beeindruckt. Mit "Freistatt" feiert er 2015 seinen Durchbruch und wird gleich mit dem Bayrischen Filmpreis ausgezeichnet. Der sympathische Senkrechtstarter ist außerdem das Gesicht der ganz aktuell mit dem "Grimme-Preis" ausgezeichneten Mysterie-Serie "Dark" des Streamingdienstes Netflix. Internationale Luft hat Louis bereits geschnuppert, als der Film "Unter dem Sand", in dem er die jugendliche Hauptrolle übernahm, für einen Oscar nominiert wurde. Im Kölner Treff wollen wir mehr über das junge Nachwuchstalent erfahren und mit ihm über seine aufregende Vita sprechen, die hier im Westen begann.

      • Manfred Lütz

      Der Psychiater und Theologe Manfred Lütz ist überzeugt, über kaum etwas gebe es heute so viel Unkenntnis wie über das Christentum und dazu kursierten bis heute etliche falsche Behauptungen. Anhand vieler neuer wissenschaftlicher Erkenntnisse wird uns der Glaubensexperte im Kölner Treff anschaulich erzählen, warum das so ist. Und dabei geht es nicht nur um 'Fake News' in Sachen Hexenverfolgung und Heiliger Krieg. Manfred Lütz erzählt die Geschichte des Christentums kurzerhand neu, "spannend wie ein Krimi". Aber wer ihn kennt, weiß auch, dass der Humor dabei nicht zu kurz kommt.

      Bettina Böttinger präsentiert die Talkrunde im WDR-Fernsehen. Prominente Gäste und Menschen, die nicht tagtäglich im Rampenlicht stehen, aber eine außergewöhnliche und bewegende Lebensgeschichte haben, treffen sich hier zum Talk. Im Mittelpunkt der 85-minütigen Sendung steht zwar der "Talk": journalistisch, informativ, zuweilen auch kontrovers. Aber auch die ein oder andere kleine "Show" hat ihren Platz.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Donnerstag, 29.03.18
      10:15 - 11:45 Uhr (90 Min.)
      90 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 19.07.2018