• 27.04.2018
      02:05 Uhr
      Hessenreporter Der Chef und sein Nachfolger | 3sat
       

      Die Verträge sind unterschrieben, der Verkauf ist perfekt: Dieter Walz übergibt im Alter von 67 Jahren seine Odenwälder Edelbrennerei und Schaumweinmanufaktur an Max Bäumlisberger.

      Es geht um mehrere hunderttausend Euro - für Walz das Geld, um in Rente gehen zu können, für Max Bäumlisberger eine unternehmerische Investition. Wie klappt der Übergang vom alten Chef zum jungen Nachfolger? Der "Hessenreporter" hat die ersten Monate begleitet.

      Nacht von Donnerstag auf Freitag, 27.04.18
      02:05 - 02:35 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      Stereo HD-TV

      Die Verträge sind unterschrieben, der Verkauf ist perfekt: Dieter Walz übergibt im Alter von 67 Jahren seine Odenwälder Edelbrennerei und Schaumweinmanufaktur an Max Bäumlisberger.

      Es geht um mehrere hunderttausend Euro - für Walz das Geld, um in Rente gehen zu können, für Max Bäumlisberger eine unternehmerische Investition. Wie klappt der Übergang vom alten Chef zum jungen Nachfolger? Der "Hessenreporter" hat die ersten Monate begleitet.

       

      Die Verträge sind unterschrieben, der Verkauf ist perfekt: Dieter Walz übergibt im Alter von 67 Jahren seine Odenwälder Edelbrennerei und Schaumweinmanufaktur an Max Bäumlisberger.

      Es geht um mehrere hunderttausend Euro - für Walz das Geld, um in Rente gehen zu können, für Max Bäumlisberger eine unternehmerische Investition. Wie klappt der Übergang vom alten Chef zum jungen Nachfolger? Der "Hessenreporter" hat die ersten Monate begleitet.

      Auch wenn die Apfelernte im vergangenen Jahr spärlich ausgefallen ist, so hofft der 27-jährige Bäumlisberger, dass er den Betrieb erfolgreich fortführen kann. Zum Glück steht der alte Chef dem jungen Nachfolger noch einige Zeit mit Rat und Tat zur Seite. Bäumlisberger will neue Kunden gewinnen und eine neue Marke aufbauen. Vieles ist für den Jungunternehmer neu und überraschend. Aber als Bioanalytiker und Obstbaumfachwart hat er den alten Chef überzeugt, und er lässt sich nicht so schnell einschüchtern - auch wenn es am Anfang so gar nicht rund läuft.

      Durch Spätfrost hat es vergangenes Jahr im Odenwald Missernten gegeben, und auch die Obstwiesen brachten im Herbst nicht genug Äpfel, um die Produktion wie geplant hochzufahren. Außerdem erweist sich der Umzug des Betriebs in eine gemietete Halle im Fürther Ortsteil Erlenbach als weit komplizierter als gedacht. Der Plan, das Weihnachtsgeschäft bereits unter eigenem Namen am neuen Standort aktiv betreiben zu können, steht auf dem Spiel. Improvisation ist gefragt. Da tut es gut, wenn dann im Brennkessel doch endlich der erste Himbeergeist gebrannt werden kann.

      Dieter Walz hatte die Brennerei 1994 gegründet, nachdem er als Maschinenbauingenieur arbeitslos geworden war. Er setzte auf Odenwälder Streuobstwiesen und eine Lohnbrennerei und baute eine florierende Manufaktur auf. Verarbeitet werden regionale Zutaten. Verkauft wird direkt vom Betrieb, über regionale Lebensmittelhändler, aber auch in Feinkostgeschäften und im Onlinehandel. Nach langer Suche fand Walz einen Nachfolger, dem er die technische Betriebsausstattung, einen Teil des Warenlagers, die Rechte an der Marke, Knowhow, Geschäftsbeziehungen und seine Obstwiese verkaufte.

      Film von Heide Kegel; Erstsendung 09.04.2018

      Reportage

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Nacht von Donnerstag auf Freitag, 27.04.18
      02:05 - 02:35 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      Stereo HD-TV

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 19.06.2018