• 02.04.2018
      02:10 Uhr
      Frühstück bei Tiffany Spielfilm USA 1961 (Breakfast at Tiffany's) | 3sat
       

      In New York lebt Holly in den Tag hinein und lässt sich ihren aufwendigen Lebensstil durch reiche Verehrer finanzieren. Doch dann verliebt sie sich in den mittellosen Schriftsteller Paul. Als eines Tages Hollys Ex-Ehemann vor der Tür steht, erfährt Paul mehr über Hollys Vergangenheit und ihre ärmliche Herkunft.

      Audrey Hepburn in ihrer wohl bekanntesten Rolle revolutionierte das Frauenbild der 1960er-Jahre und mauserte sich zur Stilikone. Die Vorlage zu dieser von leichter Hand geschriebenen Komödie von Blake Edwards lieferte kein Geringerer als Truman Capote.

      Nacht von Sonntag auf Montag, 02.04.18
      02:10 - 04:00 Uhr (110 Min.)
      110 Min.

      In New York lebt Holly in den Tag hinein und lässt sich ihren aufwendigen Lebensstil durch reiche Verehrer finanzieren. Doch dann verliebt sie sich in den mittellosen Schriftsteller Paul. Als eines Tages Hollys Ex-Ehemann vor der Tür steht, erfährt Paul mehr über Hollys Vergangenheit und ihre ärmliche Herkunft.

      Audrey Hepburn in ihrer wohl bekanntesten Rolle revolutionierte das Frauenbild der 1960er-Jahre und mauserte sich zur Stilikone. Die Vorlage zu dieser von leichter Hand geschriebenen Komödie von Blake Edwards lieferte kein Geringerer als Truman Capote.

       

      Stab und Besetzung

      Holly Golightly Audrey Hepburn
      Paul Varjak George Peppard
      "Zwei E" Patricia Neal
      Doc Golightly Buddy Ebsen
      Mr. Yunioshi Mickey Rooney
      José da Silva Pereira José-Luis de Vilallonga
      Regie Blake Edwards

      Holly Golightly (Audrey Hepburn), ein freches, aber liebenswertes Callgirl, verbringt ihre New Yorker Nächte mit Partys und reichen Männern. Ihr liebster Ort in der Millionenstadt ist vor dem Schaufenster des Nobel-Juweliers Tiffany. Nach einer durchfeierten Nacht schlendert sie dort gern zum Frühstücken vorbei. Hollys neuer Nachbar, der Schriftsteller Paul Varjak (George Peppard), ist fasziniert von der stilbewussten jungen Frau. Bald verbindet die beiden eine enge Freundschaft.

      Als eines Tages Hollys Ex-Ehemann vor der Tür steht, erfährt Paul mehr über Hollys Vergangenheit und ihre ärmliche Herkunft. Paul fühlt sich immer mehr zu Holly hingezogen. Doch sie verfolgt weiterhin den Plan, einen reichen Mann zu heiraten. Ein einflussreicher brasilianischer Großgrundbesitzer scheint der Richtige zu sein.

      • Reihe: Audrey Hepburn

      Kein anderer Film setzt den verträumten Charme und die anmutige Schönheit Audrey Hepburns besser in Szene als "Frühstück bei Tiffany", eine zeitlos elegante Komödie, die zu den ersten großen Erfolgen des Regisseurs Blake Edwards gehört. Hepburns Darstellung der schillernden und ungestümen Kindfrau Holly Golightly, hinter deren Fassade aus Naivität und Weltfremdheit sich eine große Souveränität und Unabhängigkeit verbirgt, machte sie zum unvergessenen Star des amerikanischen Kinos.

      Mit hinreißender Unbeschwertheit erzählt die Komödie von dem dekadenten Leben der New Yorker Schickeria, in dem sich die 18-jährige Holly leichtfüßig zur Oscar-gekrönten Musik von Henry Mancini bewegt. Literarische Vorlage für den Kultfilm, der zum Welterfolg wurde, war der gleichnamige Klassiker des amerikanischen Schriftstellers Truman Capote, der sich selbst in den vornehmsten Kreisen Manhattans bewegte.

      Die 1929 in Belgien geborene Audrey Hepburn erhielt bereits 1953 für ihre Rolle der Prinzessin Ann in dem Film "Ein Herz für eine Krone" den Oscar als beste Hauptdarstellerin. Im Hollywood der 50er Jahre galt sie mit ihrer grazilen, elfenhaften Figur als das willkommene Gegenteil zu den sonst so üppigen Filmschönheiten. Billy Wilder soll einst begeistert gejubelt haben: "Endlich eine Frau ohne Busen und mit Klasse. Für den Rest haben wir Marilyn Monroe, Sophia Loren oder Liz Taylor." Dass ursprünglich Marilyn Monroe die Rolle der Holly Golightly hatte übernehmen sollen und Audrey Hepburn nur zweite Wahl war, wurde von Filmkritikern als "die beste Fehlbesetzung aller Zeiten" gelobt.

      Ende der 60er Jahre zog sich die Stilikone, die mit ihren wippenden Röcken, Nickitüchern und Ballerinaschuhen modische Maßstäbe gesetzt hatte, fast völlig aus dem Filmgeschäft zurück und widmete sich als UN-Sonderbotschafterin sozialen Projekten in Ländern der Dritten Welt. Hepburn, die 1993 einem Krebsleiden erlag, gilt bis heute als eine der berühmtesten Schauspielerinnen Hollywoods.

      Wir zeigen an Ostern vier Spielfilme mit Audrey Hepburn. Zum Auftakt am Sonntag ist "Sabrina" zu sehen, gefolgt von "Frühstück bei Tiffany". Am Ostermontag stehen "Ariane - Liebe am Nachmittag" und "Charade" auf dem Programm.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Nacht von Sonntag auf Montag, 02.04.18
      02:10 - 04:00 Uhr (110 Min.)
      110 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 22.08.2018