• 02.03.2018
      15:35 Uhr
      Expedition Sternenhimmel Zur Sonnenfinsternis nach Indonesien | 3sat
       

      Gernot Meiser, der „Schattenjäger“, reist mit seiner Partnerin sogenannten Finsternissen hinterher - sie fahren überall dort hin, wo der Mondschatten die Erde streift. Von Kolumbien über Afrika bis nach Sibirien. Dieses Mal führt die Reise nach Indonesien, wo genau das passieren soll, was schon vor Jahrhunderten die Menschen erschreckte und als denkwürdiges Zeichen des Himmels gedeutet wurde: eine totale Sonnenfinsternis. Wochenlang durchqueren die beiden Fotografen das tropische Zielgebiet Indonesien auf der Suche nach dem idealen Aussichtspunkt für das wenige Minuten andauernde Naturschauspiel.

      Freitag, 02.03.18
      15:35 - 16:15 Uhr (40 Min.)
      40 Min.
      Stereo HD-TV

      Gernot Meiser, der „Schattenjäger“, reist mit seiner Partnerin sogenannten Finsternissen hinterher - sie fahren überall dort hin, wo der Mondschatten die Erde streift. Von Kolumbien über Afrika bis nach Sibirien. Dieses Mal führt die Reise nach Indonesien, wo genau das passieren soll, was schon vor Jahrhunderten die Menschen erschreckte und als denkwürdiges Zeichen des Himmels gedeutet wurde: eine totale Sonnenfinsternis. Wochenlang durchqueren die beiden Fotografen das tropische Zielgebiet Indonesien auf der Suche nach dem idealen Aussichtspunkt für das wenige Minuten andauernde Naturschauspiel.

       

      Stab und Besetzung

      Regie Sebastian Kentner
      Johannes Backes

      Seit Jahrzehnten sind der Astronom Gernot Meiser und die Journalistin Pascale Demy auf der Jagd nach atemberaubenden Bildern von Himmelsphänomenen. Ihr Spezialgebiet: Die totale Sonnenfinsternis, bei sich der Mond komplett vor die Sonne schiebt. Dazu reist Gernot Meiser, der „Schattenjäger“, mit seiner Partnerin sogenannten Finsternissen hinterher - sie fahren überall dort hin, wo der Mondschatten die Erde streift. Von Kolumbien über Afrika bis nach Sibirien.

      Dieses Mal führt die Reise nach Indonesien, wo genau das passieren soll, was schon vor Jahrhunderten die Menschen erschreckte und als denkwürdiges Zeichen des Himmels gedeutet wurde: eine totale Sonnenfinsternis.Wochenlang durchqueren die beiden Fotografen das tropische Zielgebiet Indonesien auf der Suche nach dem idealen Aussichtspunkt für das wenige Minuten andauernde Naturschauspiel.

      Sie werden dabei auf Java Zeuge eines Vulkanausbruches, der den Sternenhimmel mit der Milchstraße rot einfärbt und besuchen verschiedene Hafenstädte der 17.000 indonesischen Inseln. Sie durchstreifen Dschungel, Gewürzfarmen und Teeplantagen und landen schließlich auf einer Insel der Molukken. Hier bringen sie die einheimische Bevölkerung angesichts des Naturschauspiels am Himmel zum Innehalten und machen eine fast metaphysische, ja spirituelle Erfahrung.

      Film von Sebastina Kentner und Johannes Backes

      Seit Anbeginn der Zeit blicken wir Menschen zum Sternenhimmel auf. Eine internationale Gruppe von Fotografen will uns den Nachthimmel nahebringen. Die Doku-Reihe begleitet fünf der besten Sternenfotografen der Welt auf abenteuerlichen Reisen zu den entlegensten Winkeln unseres Planeten. Durch Wüsten, Regenwälder und Eislandschaften geht es auf fünf Kontinenten zu magischen Bildern eines sternenübersäten Nachthimmels, wie wir ihn so nicht zu sehen bekommen. Spektakuläre Timelapse-Technik zeigt atemberaubende Einblicke in den Kosmos.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 16.10.2018