• 08.03.2018
      04:20 Uhr
      Die Donau - Lebensader Europas (1/2) Vom Schwarzwald zum Schwarzen Meer | 3sat
       

      Fast 3.000 Kilometer legt die Donau zurück auf ihrem Weg von der Quelle im Schwarzwald bis zum Delta an der rumänisch-ukrainischen Schwarzmeerküste. Dabei durchfließt sie unterschiedlichste Landschaften und Klimazonen und ändert mehrmals ihren Charakter. Hochwasser und Dürreperioden bestimmen das Leben am Strom ebenso wie die Jahreszeiten.

      Nacht von Mittwoch auf Donnerstag, 08.03.18
      04:20 - 05:05 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      VPS 04:15

      Fast 3.000 Kilometer legt die Donau zurück auf ihrem Weg von der Quelle im Schwarzwald bis zum Delta an der rumänisch-ukrainischen Schwarzmeerküste. Dabei durchfließt sie unterschiedlichste Landschaften und Klimazonen und ändert mehrmals ihren Charakter. Hochwasser und Dürreperioden bestimmen das Leben am Strom ebenso wie die Jahreszeiten.

       

      Napoleon nannte die Donau die "Königin der Flüsse Europas". Geografisch gesehen mag zwar die Wolga der längste Strom des Kontinents sein, doch kein anderer Fluss der Welt kann sich mit der kulturellen und geschichtlichen Vielfalt der Städte und der Landschaften messen, die sie durchfließt.

      Fast 3.000 Kilometer legt die Donau von ihrer Quelle im südlichen Schwarzwald bis zu ihrem Delta an der rumänisch-ukrainischen Küste des Schwarzen Meeres zurück. Heute durchquert sie zehn Länder und vier Hauptstädte und ist damit der internationalste Fluss der Welt. Als Lebensader verbindet sie spektakuläre Flusslandschaften: Die Karstschluchten der Schwäbischen Alb, die endlosen Weiten der hitzeflirrenden, ungarischen Puszta, schneebedeckte Gipfel des Alpenvorlands, die imposanten Canyons des Eisernen Tores und ein einzigartiges Flussdelta, das die größte Schilflandschaft der Erde bildet.

      Die Donau ist ein wichtiger Wasserweg und ein für die Schifffahrt modern gemanagter Fluss. Doch trotz aller Veränderungen behielt die Donau das Flair einer Welt von gestern. Sie blieb bis ins 21. Jahrhundert voller wunderbarer Landschaften. Nirgends wird das so sichtbar wie an ihrem Anfang. Denn die Donau beginnt offiziell an der Stelle, an der andere Flüsse enden: an ihrer Mündung. Hier steht der alte Leuchtturm von Sulina und markiert den Kilometer null.

      Die zweiteilige Dokumentation der vielfach ausgezeichneten steirischen Naturfilmer Rita und Michael Schlamberger bietet eine epische Entdeckungsreise in unbekannte Wildnisse und zeigt, wie diese durch den weltbekannten Strom geschaffen wurden und bis heute miteinander in Beziehung stehen. 481 Drehtage und mehr als 90.000 gefahrene Kilometer waren notwendig, um dieses Porträt zu zeichnen.

      Thementag: Alles im Fluss

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Nacht von Mittwoch auf Donnerstag, 08.03.18
      04:20 - 05:05 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      VPS 04:15

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 22.05.2018