• 11.04.2018
      14:45 Uhr
      Die Stimme der Donau Film von Jürgen Eichinger | 3sat
       

      Immer wieder haben die Menschen versucht, die Donau zu bezwingen. Über lange Strecken wurde sie kanalisiert und als moderne Wasserstraße ausgebaut. Doch bis heute haben sich an ihren Ufern außergewöhnliche Landschaften mit seltenen Tieren und Pflanzen erhalten. Das Obere Donautal, das Schwäbische Donaumoos, die Weltenburger Enge oder die Isarmündung sind Naturparadiese, die in Deutschland ihresgleichen suchen.

      Mittwoch, 11.04.18
      14:45 - 15:30 Uhr (45 Min.)
      45 Min.

      Immer wieder haben die Menschen versucht, die Donau zu bezwingen. Über lange Strecken wurde sie kanalisiert und als moderne Wasserstraße ausgebaut. Doch bis heute haben sich an ihren Ufern außergewöhnliche Landschaften mit seltenen Tieren und Pflanzen erhalten. Das Obere Donautal, das Schwäbische Donaumoos, die Weltenburger Enge oder die Isarmündung sind Naturparadiese, die in Deutschland ihresgleichen suchen.

       

      Immer wieder haben die Menschen versucht, die Donau zu bezwingen. Über lange Strecken wurde sie kanalisiert und als moderne Wasserstraße ausgebaut. Doch bis heute haben sich an ihren Ufern außergewöhnliche Landschaften mit seltenen Tieren und Pflanzen erhalten.

      Das Obere Donautal, das Schwäbische Donaumoos, die Weltenburger Enge oder die Isarmündung sind Naturparadiese, die in Deutschland ihresgleichen suchen.

      In der grünen Wildnis am blauen Strom verstecken sich Raritäten wie Wanderfalke, Europäische Sumpfschildkröte und der Große Brachvogel. Auch der Biber hat die Donau als Lebensraum erobert. Genauer gesagt, er hat ihn zurück erobert, denn der fleißige Nager wurde vor über 100 Jahren fast in ganz Mitteleuropa ausgerottet und ist erst in den letzten Jahrzehnten - dank umfangreicher Schutzmaßnahmen - in seine alte Heimat zurückgekehrt.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 24.10.2018