• 13.02.2018
      15:30 Uhr
      Die Donau - Reise in ein unbekanntes Europa (2/6) Von Linz bis nach Bratislava mit Werner van Gent | 3sat
       

      Die zweite Etappe der Dokumentationsreihe "Die Donau - Reise in ein unbekanntes Europa" führt Werner van Gent von Oberösterreich bis nach Bratislava in der Slowakei. Vom Machland, einer fruchtbaren Ebene in Oberösterreich, geht es weiter an einen Donaustrand bei Aggsbach-Markt, wo Werner van Gent auf eine Gruppe von Kanuten trifft. Es sind Teilnehmende der Tour International Danubien, der weltweit längsten Kanuwanderfahrt. Vor den Toren Wiens liegt Zwentendorf, der Arbeitsort von Hans Fleischer.

      Dienstag, 13.02.18
      15:30 - 16:15 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo HD-TV

      Die zweite Etappe der Dokumentationsreihe "Die Donau - Reise in ein unbekanntes Europa" führt Werner van Gent von Oberösterreich bis nach Bratislava in der Slowakei. Vom Machland, einer fruchtbaren Ebene in Oberösterreich, geht es weiter an einen Donaustrand bei Aggsbach-Markt, wo Werner van Gent auf eine Gruppe von Kanuten trifft. Es sind Teilnehmende der Tour International Danubien, der weltweit längsten Kanuwanderfahrt. Vor den Toren Wiens liegt Zwentendorf, der Arbeitsort von Hans Fleischer.

       

      Die zweite Etappe der Dokumentationsreihe "Die Donau - Reise in ein unbekanntes Europa" führt Werner van Gent von Oberösterreich bis nach Bratislava in der Slowakei. Vom Machland, einer fruchtbaren Ebene in Oberösterreich, geht es weiter an einen Donaustrand bei Aggsbach-Markt, wo Werner van Gent auf eine Gruppe von Kanuten trifft. Es sind Teilnehmende der Tour International Danubien, der weltweit längsten Kanuwanderfahrt. Vor den Toren Wiens liegt Zwentendorf, der Arbeitsort von Hans Fleischer. Er hat einen Job, der weltweit einmalig ist: Der gelernte Zuckerbäcker ist Hauswart im einzigen Atomkraftwerk Österreichs, einem AKW, das zwar fertiggestellt wurde, aber nie ans Netz ging. Für Österreich war dies ein finanzielles Desaster, für Hans Fleischer die Geschichte seines Lebens. Nach 300 Kilometern im Fahrradsattel erreicht Werner van Gent die österreichische Hauptstadt Wien. Dort besucht der Journalist den wohl ungewöhnlichsten Ort seiner Reise: den Friedhof der Namenlosen, eine Begräbnisstätte für unbekannte Wasserleichen. Letzte Station von Werner van Gent ist Bratislava, die slowakische Hauptstadt. Am Schluss der Sendung - hoch über der Donau - trifft der Reporter seine Kollegin Susanne Wille. Sie übernimmt die nächsten beiden Etappen der Reise in unbekanntes Europa.

      Eine Reise entlang der Donau: Vom Quellgebiet im Schwarzwald bis zur Mündung am Schwarzen Meer. Werner van Gent, Susanne Wille und Urs Gredig - drei Schweizer Radio- und Fernsehjournalisten - erkunden die europäische Lebensader. Fast 3.000 Kilometer zu Lande und zu Wasser legen sie dafür zurück. Auf ihrer Reise durch zehn Länder suchen die Reporter das Unbekannte im scheinbar so Vertrauten. Dabei treffen sie auf ganz unterschiedliche Menschen mit bewegenden Geschichten.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Dienstag, 13.02.18
      15:30 - 16:15 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo HD-TV

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 26.04.2018