• 13.03.2018
      16:00 Uhr
      Der längste Tag - 18 Stunden, die Österreichs Schicksal entscheiden Film von Gerhard Jelinek | 3sat
       

      Der 11. März 1938 ist ein entscheidender Tag in der Österreichischen Geschichte. Am frühen Morgen wird der damalige Bundeskanzler Kurt Schuschnigg mit der Meldung geweckt, die Grenze zum Deutschen Reich sei gesperrt. Er lässt sich im Morgengrauen zum Stephansdom fahren und betritt anschließend das Kanzleramt am Ballhausplatz. Er wird es 18 Stunden später unter Bewachung von SS-Männern verlassen. Davor hat Österreich unter dem Druck deutscher Ultimaten kapituliert. Schuschnigg tritt zurück und schließt seine Abschiedsrede mit dem Satz: "Gott schütze Österreich!"

      Dienstag, 13.03.18
      16:00 - 16:55 Uhr (55 Min.)
      55 Min.
      VPS 16:04
      Neu im Programm
      Stereo HD-TV

      Der 11. März 1938 ist ein entscheidender Tag in der Österreichischen Geschichte. Am frühen Morgen wird der damalige Bundeskanzler Kurt Schuschnigg mit der Meldung geweckt, die Grenze zum Deutschen Reich sei gesperrt. Er lässt sich im Morgengrauen zum Stephansdom fahren und betritt anschließend das Kanzleramt am Ballhausplatz. Er wird es 18 Stunden später unter Bewachung von SS-Männern verlassen. Davor hat Österreich unter dem Druck deutscher Ultimaten kapituliert. Schuschnigg tritt zurück und schließt seine Abschiedsrede mit dem Satz: "Gott schütze Österreich!"

       

      Der 11. März ist ein welthistorisches Ereignis, das schließlich 18 Monate später in den Zweiten Weltkrieg münden wird. Am frühen Morgen wird der damalige Bundeskanzler Kurt Schuschnigg mit der Meldung geweckt, die Grenze zum Deutschen Reich sei gesperrt.

      Zwei Tage vor der für den Sonntag anberaumten Volksbefragung über die Unabhängigkeit Österreichs eskalieren die Drohungen Hitler-Deutschlands gegen Österreich. Kanzler Schuschnigg lässt sich im Morgengrauen zum Stephansdom führen und betritt anschließend das Kanzleramt am Ballhausplatz. Er wird es 18 Stunden später unter Bewachung von SS-Männern verlassen. Davor hat Österreich unter dem Druck deutscher Ultimaten kapituliert. Schuschnigg tritt zurück und schließt seine Abschiedsrede mit dem Satz: "Gott schütze Österreich!"

      Die Nationalsozialisten übernehmen die Macht. Willkür-Herrschaft und Terror beginnen bereits am frühen Morgen des 12. März mit dem Einmarsch deutscher Truppen.

      aus der ORF Reihe "Menschen & Mächte"

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Dienstag, 13.03.18
      16:00 - 16:55 Uhr (55 Min.)
      55 Min.
      VPS 16:04
      Neu im Programm
      Stereo HD-TV

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 18.10.2018