• 11.03.2018
      18:00 Uhr
      Buchzeit Talkrunde über literarische Neuerscheinungen im Szenelokal Oosten im Frankfurter Osthafen | 3sat
       

      Als Auftakt zur Leipziger Buchmesse präsentiert die "Buchzeit" ausgewählte Neuerscheinungen des Bücher-Frühlings. Wie immer kommt der "Buchzeit"-Literaturtalk aus dem Frankfurter Osthafen.

      Gert Scobel diskutiert mit Katrin Schumacher (MDR), Barbara Vinken (Universität München) und Sandra Kegel (FAZ) im Szenetreff Oosten über Bücher und Fragen des Lebens. Was macht eine lange Ehe aus? Was kommt, wenn die Verliebtheit geht?

      Sonntag, 11.03.18
      18:00 - 19:00 Uhr (60 Min.)
      60 Min.
      Stereo HD-TV

      Als Auftakt zur Leipziger Buchmesse präsentiert die "Buchzeit" ausgewählte Neuerscheinungen des Bücher-Frühlings. Wie immer kommt der "Buchzeit"-Literaturtalk aus dem Frankfurter Osthafen.

      Gert Scobel diskutiert mit Katrin Schumacher (MDR), Barbara Vinken (Universität München) und Sandra Kegel (FAZ) im Szenetreff Oosten über Bücher und Fragen des Lebens. Was macht eine lange Ehe aus? Was kommt, wenn die Verliebtheit geht?

       

      Als Auftakt zur Leipziger Buchmesse präsentiert die "Buchzeit" ausgewählte Neuerscheinungen des Bücher-Frühlings. Wie immer kommt der "Buchzeit"-Literaturtalk aus dem Frankfurter Osthafen.

      Gert Scobel diskutiert mit Katrin Schumacher (MDR), Barbara Vinken (Universität München) und Sandra Kegel (FAZ) im Szenetreff Oosten über Bücher und Fragen des Lebens. Was macht eine lange Ehe aus? Was kommt, wenn die Verliebtheit geht?

      Und wie kommt man als Paar hinweg über tiefe Verletzungen, die man sich zugefügt hat? Darüber schreibt der Italiener Domenico Starnone in "Auf immer verbunden".

      Flannery O'Connor zählt in den Vereinigten Staaten von Amerika zu den ganz großen Erzählern des 20. Jahrhunderts. Bei uns ist die Südstaatenautorin mit ihrer kraftvollen Prosa erst noch zu entdecken. "Keiner Menschenseele kann man noch trauen" ist der Titel eines Bandes mit Kurzgeschichten von Flannery O'Connor.

      1988/89. Ein junger Philosophiestudent in Frankfurt ist auf der Suche nach sich selbst. Er verliert sich im studentischen Leben aber nahezu völlig. Bis ihn ein studentischer Job zum Pflegefall Gretl Adorno führt. Die Witwe des Philosophen beschimpft und zerkratzt ihn, und doch ist er bei ihr ganz bei sich. "Die Universität", so heißt der neue Roman von Andreas Maier.

      Wie paranoid sind wir in unserer Gegenwart, was machen unsere Ängste aus uns? Diese Fragen thematisiert der flämische Autor Peter Terrin in seinem Psychodrama "Der Wachmann". Für deutsche Leser eine Entdeckung.

      Dazu gibt es persönliche Lesetipps des "Buchzeit"-Quartetts für die Zuschauer zu Hause und das Publikum vor Ort.

      Redaktionshinweis: "Buchzeit" ist der Auftakt des diesjährigen 3sat-Begleitprogramms zur Leipziger Buchmesse (15.-18.3.2018). Aus demselben Anlass folgen am Samstag, 17. März, um 20.15 Uhr der Spielfilm "Der Vorleser" sowie im Anschluss um 22.05 Uhr das Magazin zur Leipziger Buchmesse "Unter Büchern". Auf dem "blauen Sofa" (am Freitag, 16. März, 1.25 Uhr und Samstag, 17. März, 2.45 Uhr in 3sat) finden sich herausragende Autoren und prominente Moderatoren zum Gespräch ein und stellen die wichtigsten literarischen Neuerscheinungen vor.

      Ein "Best of Buchzeit extra" am Sonntag, 18. März, 12.00 Uhr berichtet über Bücher und Themen am 3sat-Stand. Eine abschließende Zusammenfassung der Gespräche und Lesungen am 3sat-Stand gibt "Buchzeit extra" am Sonntag, 18. März, um 1.50 Uhr.

      Außerdem berichtet das 3sat-Magazin "Kulturzeit" ab Donnerstag, 15. März, werktäglich ab 19.20 Uhr über das Beste von der Leipziger Buchmesse - mit Interviews und Beiträgen.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Sonntag, 11.03.18
      18:00 - 19:00 Uhr (60 Min.)
      60 Min.
      Stereo HD-TV

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 25.09.2018