• 04.05.2018
      12:30 Uhr
      Besonders normal Realität oder Utopie? - Wie inklusiv ist Schule in Italien? | 3sat
       

      In Deutschland wird über die Abschaffung von Förderschulen diskutiert. Italien hat das seit mehr als 30 Jahren hinter sich: Seitdem muss jedes Kind mit Behinderung in eine Regelschule. Eine Wahlfreiheit gibt es nicht. Wer will, dass Menschen mit Behinderung Teil der Gesellschaft sind, kann sie nicht bereits in der Schule aussortieren. Bleibt in einer "Schule für Alle" nicht zwangsläufig die spezielle Förderung des Einzelnen auf der Strecke?

      Freitag, 04.05.18
      12:30 - 13:00 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      Stereo

      In Deutschland wird über die Abschaffung von Förderschulen diskutiert. Italien hat das seit mehr als 30 Jahren hinter sich: Seitdem muss jedes Kind mit Behinderung in eine Regelschule. Eine Wahlfreiheit gibt es nicht. Wer will, dass Menschen mit Behinderung Teil der Gesellschaft sind, kann sie nicht bereits in der Schule aussortieren. Bleibt in einer "Schule für Alle" nicht zwangsläufig die spezielle Förderung des Einzelnen auf der Strecke?

       

      Das Wort "Sonderpädagoge" gilt in Italien als Schimpfwort. Mittel für Personal stehen den inklusiven Schulen in einem ganz anderen Rahmen zur Verfügung: Integrationslehrpersonen übernehmen bei Bedarf die didaktischen und pädagogischen Aufgaben im Team zusammen mit der Klassenleitung. Bei schwerwiegenden Diagnosen kommt ein "Insegnante di sostegno" - vom Sozialamt beantragt - zum Einsatz. Er erstellt einen individuellen Erziehungsplan, indem er die Stärken des Kindes bestimmt und die Ziele festlegt. Die "Insegnante di sostegno" können der Schule auf Antrag auch ohne besonderen Förderbedarf zugewiesen werden. Es gibt auch die Möglichkeit, Förderstunden in Anspruch zu nehmen. Inklusion bedeutet in Italien, den Kindern und Jugendlichen ein Miteinander zu ermöglichen, dass sie in getrennten Schulen so nie erleben.

      Fim von Ramona Sirch

      Behindert- Na und! 2008 ist die UN-Behindertenrechtskonvention in Deutschland in Kraft getreten. Menschen mit Behinderung haben seither das Recht auf Teilhabe in allen Lebensbereichen. Inklusion ist zu einer der großen gesellschaftlichen Herausforderungen geworden. Die Sendereihe "Besonders normal" zeigt in 30-minütigen-Filmen oder unmoderierten Magazinen, wie sich der Alltag von Menschen mit Behinderung gestaltet - rund zehn Prozent der Bevölkerung in Deutschland. Wie kann ihre Teilhabe gelingen, was ist bisher erreicht und welche Voraussetzungen müssen noch geschaffen werden?

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Freitag, 04.05.18
      12:30 - 13:00 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 20.08.2018