• 19.10.2012
      10:15 Uhr
      Beckmann Jahrhundertprojekt Energiewende: Wird Strom zum Luxusgut? | 3sat
       

      Gäste:

      • Peter Altmaier (Bundesumweltminister, CDU)
      • Prof. Dr. Claudia Kemfert (Energieexpertin beim Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung)
      • Sven Plöger (Meteorologe im Ersten und Energieexperte)
      • Dieter Gewies (Further Bürgermeister, Die Grünen)
      • Dirk Maxeiner (Umweltjournalist)

      Freitag, 19.10.12
      10:15 - 11:30 Uhr (75 Min.)
      75 Min.
      Stereo

      Gäste:

      • Peter Altmaier (Bundesumweltminister, CDU)
      • Prof. Dr. Claudia Kemfert (Energieexpertin beim Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung)
      • Sven Plöger (Meteorologe im Ersten und Energieexperte)
      • Dieter Gewies (Further Bürgermeister, Die Grünen)
      • Dirk Maxeiner (Umweltjournalist)

       

      Der Atomausstieg kommt die Verbraucher teuer zu stehen: 2013 soll sich die Ökostrom-Umlage um fast fünfzig Prozent erhöhen. Während immer mehr Unternehmen Schlupflöcher im Erneuerbare-Energien-Gesetz nutzen, werden Privathaushalte kräftig zur Kasse gebeten. Der Preisschock sorgt für Streit: Überhastet, zu teuer und zum Scheitern verurteilt - so Kritiker der Energiewende, die um Jobs und Konjunktur fürchten. Zwischen Verbraucherinteressen, Industrieprivilegien und politischen Machtspielen steckt Bundesumweltminister Peter Altmaier in der Zwickmühle: Wie will der CDU-Politiker das Jahrhundertprojekt auf Kurs bringen? Ist die Subventionierung von Solarenergie, Windkraft und Biomasse überholt? Und welche Wege in die Energiezukunft gibt es?

      Darüber sprechen bei "Beckmann":

      • Peter Altmaier (Bundesumweltminister, CDU)

      Preissteigerungen, landespolitische Alleingänge, Bürgerproteste gegen Stromtrassen: Peter Altmaier sitzt bei der Energiewende zwischen allen Stühlen. Jetzt will der Umweltminister das Erneuerbare-Energien-Gesetz reformieren - und erreichen, dass Stromkonzerne steigende Abgaben nicht komplett an die Verbraucher weiterreichen.

      • Prof. Dr. Claudia Kemfert (Energieexpertin beim Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung)

      Die Kosten der Energiewende hält die Ökonomin für verkraftbar. Claudia Kemfert rät Verbrauchern, gegebenenfalls zu günstigeren Stromanbietern zu wechseln.

      • Sven Plöger (Meteorologe im Ersten und Energieexperte)

      Bei der Umsetzung der Energiewende sieht er handwerkliche Fehler: Sven Plöger fordert eine sinnvollere Abstimmung von zentraler und dezentraler Energieversorgung.

      • Dieter Gewies (Further Bürgermeister, Die Grünen)

      Als erste Gemeinde der Republik beschloss das kleine Furth eine ausschließliche Versorgung durch erneuerbare Energien. Heute gilt das niederbayerische 3000-Seelen-Dorf als Modell für die Energiepolitik der Zukunft.

      • Dirk Maxeiner (Umweltjournalist)

      Den Atomausstieg sieht er als Panikreaktion der Bundesregierung auf das Fukushima-Unglück. Dirk Maxeiner glaubt an das Scheitern der seiner Meinung nach überhasteten Energiewende.

      Wird geladen...
      Freitag, 19.10.12
      10:15 - 11:30 Uhr (75 Min.)
      75 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 30.01.2023