• 05.08.2018
      04:10 Uhr
      Alpen-Radtour - Mit dem Fahrrad über die Alpen 3sat
       

      Kaum eine Route hat auf Radsportler mehr Anziehungskraft als die Überquerung von Europas höchstem Gebirgszug, den Alpen. Filmautorin Martina Juda radelt vom Chiemsee zum Gardasee.

      Nacht von Samstag auf Sonntag, 05.08.18
      04:10 - 04:35 Uhr (25 Min.)
      25 Min.

      Kaum eine Route hat auf Radsportler mehr Anziehungskraft als die Überquerung von Europas höchstem Gebirgszug, den Alpen. Filmautorin Martina Juda radelt vom Chiemsee zum Gardasee.

       

      Kaum eine Route hat auf Radsportler mehr Anziehungskraft als die Überquerung von Europas höchstem Gebirgszug, den Alpen. Filmautorin Martina Juda radelt vom Chiemsee zum Gardasee. Beide Seen sind Relikte aus der Eiszeit. Doch Landschaft, Kultur und Lebensgefühl sind in den Regionen völlig verschieden. In Bayern reihen sich idyllische Fischerdörfer an den flachen Ufern. Die Alpen geben die grandiose Kulisse im Hintergrund. Das alte Fischerhandwerk ist hier noch lebendig. Eine der wenigen Berufsfischerinnen zeigt, wie Renken, Brachsen oder Aale traditionell verarbeitet werden. Der geräucherte Seefisch ist eine kulinarische Spezialität in der Region. Das Wasser begleitet das Team über die ganze Strecke: Entlang der Tiroler Achen geht es zum Walchsee nach Österreich. Nun prägt der Inn die Landschaft. Das Fahrrad ermöglicht wie kein anderes Fortbewegungsmittel, eine unmittelbare Erkundung der umliegenden Landschaft mit ihren kulturellen Kleinoden. Die Wallfahrtskirche Mariastein ragt in die Landschaft. Sie ist eine geschichtsträchtige Kultstätte und doch nur wenigen bekannt. Früher kamen Pilger, um begnadigt zu werden, heute sollen sich sogar Krebspatienten vom Besuch der Kapelle Heilung versprechen, wie der Pfarrer berichtet. Rund 600 Kilometer sind es vom Start der Tour bis ans Ziel. Auch wer es gemütlich angehen lässt, steht vor einer sportlichen Herausforderung. Kein anderer weiß das besser als der ehemalige Radprofi Thomas Rohregger, der das Team ein Stück weit begleitet und es auch mit einem anderen Ausnahmesportler der Region bekanntmacht. Der Brennerpass ist der schweißtreibendste Abschnitt der Alpen-Radtour. Schon seit der Antike wird dieser Alpenübergang genutzt. Der Brenner ist auch eine Wetterscheide, die Wärme und das südländische Flair sind schon fast greifbar. Nach dem engen Eisacktal öffnet sich das Etschtal prachtvoll in Weiß: Der Frühling ist die Zeit der Apfelblüte. Ein junger Obstbauer erklärt, wie die Frucht den Bauern Reichtum bescherte, und wie die Arbeit in den Anlagen das tägliche Leben vieler Südtiroler bestimmt. Daneben stößt das Filmteam auf landwirtschaftlich-kulinarische Besonderheiten, die keiner erwarten würde: Seit einigen Jahren wird, auf Initiative einiger kreativer Bauern, in Südtirol auch Olivenöl hergestellt. Der Süden rückt immer näher. Schon bald säumen Kalksteinfelsen den Weg. Zypressen und Palmen prägen statt Fichten und Lärchen die Landschaft. Das Trentino, das frühere Welschtirol, gehört auch zur Europaregion Tirol, doch hier wird nun italienisch gesprochen. Statt Knödel gibt es am See Fisch und Aperol Spritz. In Riva del Garda sind die Radfahrer am Ziel angelangt. Wieder an einem See, doch völlig anders. Ein Fischessen in einem der idyllisch gelegenen Restaurants ist ein würdiger Abschluss nach der Anstrengung.

      Film von Martina Juda; Erstsendung 29.05.2016

      Dokumentation

      Erstsendung 29.05.2016

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Nacht von Samstag auf Sonntag, 05.08.18
      04:10 - 04:35 Uhr (25 Min.)
      25 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 18.09.2018