14.07.2018
23:00 Uhr
ARD Radiofestival 2018 Kabarett "Gegendarstellung" - Soloprogramm von Max Uthoff

Spät aber doch fand der Münchner Max Uthoff zu seiner wahren Berufung: 2007 hängte er eine beginnende Anwaltskarriere an den Nagel, eroberte alsbald die Kabarettbühnen dieser Republik und landete schließlich gar im Olymp der Fernseh-Satire: Zusammen mit Claus von Wagner beerbte er Urban Priol und Frank-Markus Barwasser als Leiter der "Anstalt" im ZDF, wo der gelernte Jurist schon eine Menge Staub aufgewirbelt hat. So brachte er dem ZDF eine Unterlassungsklage ein, weil er deutschen Journalisten Verbindungen zu transatlantischen Lobby-Organisationen vorwarf.
Die Aufgabe des Kabarettisten ist in seinen Augen, "Missstände anzuprangern und sie satirisch zu überhöhen, manchmal bis zur Schmerzgrenze". Für Max Uthoff ist Kabarett ein Teil der Gegenöffentlichkeit. Dementsprechend investigativ geht er zu Werke - nicht nur in der "Anstalt", sondern auch in seinem aktuellen Soloprogramm "Gegendarstellung", in dem er zur Attacke gegen die Meinungsgleichheit in den deutschen Medien bläst.


Mitschnitt vom 14. September 2017 aus dem "Alten Kino" in Ebersberg.
Moderation: Thomas Koppelt


Stereo