Radio bei ARD.de

18.08.2017

19:05 bis 19:35

MDR Kultur

Reise zum Mittelpunkt der Erde (5/5)

Lesezeit

Im Höllenschlund
Von Jules Verne
Zuvor erkunden Lidenbrock und Axel die Gegend. Dabei stoßen sie auf ein Feld menschlicher Knochen, sodann auf den Schädel eines Urzeitmenschen. Wenig später erblicken sie lebendige Exemplare dieser fossilen Rasse. Die ungeheure Größe dieser Wesen flößt selbst dem Professor Respekt ein, und sie ziehen sich zurück. An einem Felsen in der Nähe des Strandes finden sie erneut Spuren von Arne Saknussemm. Sie weisen auf einen Höhleneingang. Doch nach wenigen Metern bereits ist der Tunnel durch einen Felsblock versperrt. Als die Reisenden den Weg freisprengen, reißen sie einen Abgrund auf. Mit dem Floß gelangen sie zuerst auf hinabstürzendem Wasser, dann auf brodelnder Lava in den Krater eines ausbrechenden Vulkans. Durch den Krater werden sie schließlich in einer gewaltigen Eruption zurück auf die Erdoberfläche geschleudert. Ein Hirtenjunge findet die seltsam anmutende Reisegruppe und sagt den Verwirrten, wo sie gelandet sind: auf der italienischen Insel Stromboli. Dem Professor bleibt unerklärlich, warum die Kompassnadel permanent nördliche Richtung anzeigte. Axel entdeckt, dass sich die Pole verkehrt haben. Das muss durch den Kugelblitz während des Sturmes auf See passiert sein. Nun erklärt sich auch die Irrfahrt auf dem "Meer Lidenbrock". Über Marseille gelangen die Gefährten nach Hamburg zurück. Hier erwartet Grete die Reisenden und schließt Axel in die Arme. Fortan soll er seine Abenteuer bei ihr zu bestehen haben ...
Produktion: MDR/RBB 2005


Bei twitter posten... Bei Facebook posten... Bei Google Bookmarks posten...