• 06.02.2010
      01:20 Uhr
      Keoma - Ein Mann wie ein Tornado Spielfilm Italien 1976 (Keoma) | Das Erste
       

      Nach dem Ende des Bürgerkriegs kehrt das Indianerhalbblut Keoma in seinen Heimatort zurück. Doch das Städtchen, in dem die Pocken ausgebrochen sind, wird von einer Bande rücksichtsloser Banditen beherrscht - darunter die drei Stiefbrüder Keomas. - Klassiker des Italo-Western mit Franco Nero in der Hauptrolle.

      Nacht von Freitag auf Samstag, 06.02.10
      01:20 - 02:50 Uhr (90 Min.)
      90 Min.
      Stereo

      Nach dem Ende des Bürgerkriegs kehrt das Indianerhalbblut Keoma in seinen Heimatort zurück. Doch das Städtchen, in dem die Pocken ausgebrochen sind, wird von einer Bande rücksichtsloser Banditen beherrscht - darunter die drei Stiefbrüder Keomas. - Klassiker des Italo-Western mit Franco Nero in der Hauptrolle.

       

      Als Kind hat das Indianerhalbblut Keoma (Franco Nero) ein Massaker an seiner Familie überlebt und wurde von dem Farmer Shannon (William Berger) wie ein Sohn aufgenommen und großgezogen. Viele Jahre sind seither vergangen. Nun kehrt Keoma aus dem Bürgerkrieg in seinen Heimatort zurück. In der Stadt sind die Pocken ausgebrochen - doch eine Bande marodierender Ex-Soldaten, unter ihnen Keomas skrupellose Stiefbrüder, verhindert, dass die Menschen medizinische Hilfe erhalten: Sämtliche Erkrankten werden von ihnen in einen alten Steinbruch deportiert und ihrem Schicksal überlassen. Als Keoma der schwangeren, vermeintlich von den Pocken befallenen Lisa (Olga Karlatos) zur Flucht verhilft, macht er sich die Banditen zu Todfeinden. Vor allem seine drei Stiefbrüder, die Keoma schon seit Kindertagen hassen und verachten, trachten dem schweigsamen Revolverhelden nach dem Leben. Einzig der Respekt vor ihrem Vater hindert sie daran, ihren Stiefbruder zu ermorden. Nachdem Keoma und sein alter Freund George (Woody Strode) dem örtlichen Arzt geholfen haben, Medikamente in die abgeriegelte Stadt zu schmuggeln, eskaliert die Situation. Es kommt zu einer wilden Schießerei zwischen Keoma und der Verbrecherbande. Bei dem Feuergefecht werden sowohl Keomas geliebter Stiefvater als auch Caldwell (Donald O'Brian), der Anführer der Banditen, tödlich verletzt. Nach dem Tod ihres Anführers übernehmen Keomas Stiefbrüder das Kommando über die Verbrecherbande. Da ihr Vater nun tot ist, gibt es niemanden mehr, der sie davon abhalten könnte, Keoma umzubringen. Schwer malträtiert, gelingt Keoma mit Hilfe der schwangeren Lisa die Flucht aus der Stadt. In der Wüste bringt die sterbende Frau ihr Kind zur Welt. Keoma aber kehrt in die Stadt zurück, um endgültig mit den Gangstern abzurechnen.
      Nach dem Ende des amerikanischen Bürgerkriegs kehrt das Indianerhalbblut Keoma in seinen Heimatort zurück. Doch das Städtchen, in dem die Pocken ausgebrochen sind, wird mittlerweile von einer Bande rücksichtsloser Banditen beherrscht - darunter die drei Stiefbrüder Keomas. Mit Hilfe seines alten Freundes, des schwarzen Vagabunden George, nimmt Keoma den Kampf gegen die Verbrecher auf.

      "Keoma - Ein Mann wie ein Tornado" ist ein Klassiker des Italo-Western. In der Hauptrolle ist Franco Nero zu sehen.
      Nach der "Django"-Reihe ist Franco Nero ("Stirb Langsam 2 - Die Harder") in "Keoma - Ein Mann wie ein Tornado" abermals in einer Paraderolle als schweigsamer, ebenso harter wie gerechter Revolverheld zu sehen. Regisseur Enzo G. Castellari ("The Riffs - Die Gewalt sind wir", "Die Rückkehr des Sandokan") lässt seinen Helden eine mythisch angehauchte Rache- und Erlösungsgeschichte durchleben. Durch die von den Werken Sam Peckinpahs beeinflusste Schnitttechnik sowie eine Erzählweise, die auf ungewöhnliche Weise zwischen verschiedenen Zeitebenen wechselt, bekommt der Film eine beinahe surreal anmutende Atmosphäre. Neben den Arbeiten Sergio Corbuccis und Sergio Leones zählt "Keoma - Ein Mann wie ein Tornado" heute zu den großen Klassikern des Italo-Western.

      Wird geladen...
      Nacht von Freitag auf Samstag, 06.02.10
      01:20 - 02:50 Uhr (90 Min.)
      90 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 25.09.2018