• 16.03.2010
      20:15 Uhr
      Tatort: Der vierte Mann Fernsehfilm Deutschland 2004 | SWR Fernsehen BW
       

      Der Restaurator Lohmeyer ist erschossen worden. Die beiden Kommissare Till Ritter und Felix Stark ermitteln. Zunächst deutet alles auf einen Raubmord hin.

      Dienstag, 16.03.10
      20:15 - 21:45 Uhr (90 Min.)
      90 Min.

      Der Restaurator Lohmeyer ist erschossen worden. Die beiden Kommissare Till Ritter und Felix Stark ermitteln. Zunächst deutet alles auf einen Raubmord hin.

       

      Als Zollinspektor Heinze am Abend mit seiner Kollegin Angela am Haus des Restaurators Lohmeyer vorbeifährt, entdeckt er etwas Merkwürdiges: In Lohmeyers Wohnung scheint sich ein Einbrecher aufzuhalten. Heinze versucht noch, den Mann zu stellen, doch er kann entkommen. In der Wohnung machen sie eine grausige Entdeckung: Lohmeyer ist erschossen worden. Die beiden Kommissare Till Ritter und Felix Stark vermuten zunächst einen Raubmord, zumal Heinze ihnen schnell einen Verdächtigen präsentiert, den er erkannt haben will: den vorbestraften Einbrecher Harry Wolter. Der bestreitet zwar heftig ein Mörder zu sein, gibt aber zu, das Opfer gekannt zu haben - Lohmeyer hat ihm noch Geld geschuldet. War das vielleicht das Motiv? Dennoch bekommen Ritter und Stark erste Zweifel, ob Harry der Täter war. Er überredet die beiden Kommissare, noch einmal Lohmeyers Wohnung zu untersuchen - und tatsächlich: Versteckt hinter einem Fernseher finden sie ein unbekanntes Gemälde aus dem deutschen Impressionismus. War Lohmeyer etwa in ein großes Geschäft verwickelt? Schon bald stoßen Ritter und Stark auf die Kunsthistorikerin Florentine Bruck, den Chefarzt Prof. Thomson und den Geschäftsmann Waldbach, die sich auffällig für Kunst interessieren. Doch es gibt noch einen vierten Mann, und der schreckt auch vor Mord nicht zurück ...

      Das Drehbuch zu der "Tatort"-Folge schrieb Hartmann Schmige, Regie führte Hannu Salonen.

      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 13.12.2019