• 07.03.2010
      14:00 Uhr
      An der Donau, wenn der Wein blüht Spielfilm Deutschland/Österreich 1965 | BR Fernsehen
       

      Der kleine Florian wünscht sich nichts sehnlicher, als dass sein verwitweter Papa eine neue Frau findet. In der sympathischen Buchhändlerin Gabriele scheint der aufgeweckte Junge die richtige Kandidatin gefunden zu haben.

      Sonntag, 07.03.10
      14:00 - 15:15 Uhr (75 Min.)
      75 Min.
      Stereo

      Der kleine Florian wünscht sich nichts sehnlicher, als dass sein verwitweter Papa eine neue Frau findet. In der sympathischen Buchhändlerin Gabriele scheint der aufgeweckte Junge die richtige Kandidatin gefunden zu haben.

       

      Stab und Besetzung

      Frank Richter Hansjörg Felmy
      Gabriele Welser Ingeborg Schöner
      Dr.Walther Kunz Peter Weck
      Florian Richter Gaston Brocksieper
      Susi Müller Leticia Roman
      Hofrätin Welser Elisabeth Markus
      Regie Geza von Cziffra
      Redaktion Walter Greifenstein

      Seit dem Tod seiner Frau muss sich der Architekt Frank Richter allein um seinen mittlerweile siebenjährigen Sohn Florian kümmern. Der kleine Junge wünscht sich nichts mehr, als dass sein Papa wieder eine Frau findet - denn dann hätte Florian endlich auch eine Mutter, genau wie die anderen Kinder in der Schule. Beim Besuch einer Buchhandlung findet der Junge völlig überraschend eine Kandidatin, die genau seinen Vorstellungen entspricht. Die Buchhändlerin Gabriele ist sympathisch, hübsch und humorvoll, kurz: in Florians Augen die ideale Kandidatin. Allerdings muss er nun einen Weg finden, um seinen Vater mit der "Traum-Mama" bekanntzumachen.
      Während einer Ferienfahrt bekommt er dazu die ideale Gelegenheit, denn zufällig ist auch Gabriele mit ihrem Verlobten Walter auf derselben Route in Richtung Wien unterwegs. Als Florian herausbekommt, dass Gabriele nach einer Autopanne und einem daraus resultierenden Streit mit Walter im Alleingang auf einen Donaudampfer umgestiegen ist, überredet er seinen Vater, ebenfalls per Schiff zu reisen. Einmal an Bord, gelingt es dem kleinen Kerl tatsächlich, Frank und Gabriele miteinander bekanntzumachen. Leider müssen Vater und Sohn das Schiff am Abend in Linz schon wieder verlassen - zu wenig Zeit für eine aufkeimende Romanze, wie Florian findet. Daher büchst er nachts aus dem Hotel aus und lässt sich, als ein Polizist ihn aufgreift, zu seiner "Mutti" auf das Schiff verfrachten. Keine Frage, dass Gabriele den kleinen Mann umgehend zu seinem Vater zurückbringt. Prompt lässt sie sich dazu überreden, die beiden ein Stück auf ihrer weiteren Reise zu begleiten. Und während der verlassene Walter inzwischen Trost bei der hübschen Susi gefunden hat, funkt es nun auch zwischen Gabriele und Frank ganz gewaltig - bis Gabriele, von sentimentalen Erinnerungen an ihren Verflossenen gepackt, plötzlich verschwindet.

      Wird geladen...
      Sonntag, 07.03.10
      14:00 - 15:15 Uhr (75 Min.)
      75 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 17.08.2022