• 07.09.2019
      22:00 Uhr
      Holocaust (1/4): Die Geschichte der Familie Weiss 1935 - 1940 Fernsehfilm USA / Tschechoslowakei 1978 | rbb Fernsehen
       

      Im Berlin des Jahres 1935 feiern Karl Weiss und Inga Helms Hochzeit. Nach den Nürnberger Gesetzen, die wenig später erlassen werden, gilt ihre Ehe als "Rassenschande", denn Karl Weiss ist Jude. Trotz der Repressalien, der die so genannte "Mischehe" ausgesetzt ist, kann sich die Familie Weiss nicht dazu entschließen, Nazi-Deutschland zu verlassen. Trotz der Barbarei, die immer mehr Gestalt annimmt, empfindet man sich als deutsche Staatsbürger und macht sich keine Vorstellung vom zukünftigen Schrecken.

      Samstag, 07.09.19
      22:00 - 00:15 Uhr (135 Min.)
      135 Min.

      Im Berlin des Jahres 1935 feiern Karl Weiss und Inga Helms Hochzeit. Nach den Nürnberger Gesetzen, die wenig später erlassen werden, gilt ihre Ehe als "Rassenschande", denn Karl Weiss ist Jude. Trotz der Repressalien, der die so genannte "Mischehe" ausgesetzt ist, kann sich die Familie Weiss nicht dazu entschließen, Nazi-Deutschland zu verlassen. Trotz der Barbarei, die immer mehr Gestalt annimmt, empfindet man sich als deutsche Staatsbürger und macht sich keine Vorstellung vom zukünftigen Schrecken.

       

      Stab und Besetzung

      Dr. Josef Weiss Fritz Weaver
      Berta Palitz-Weiss Rosemary Harris
      Anna Weiss Blanche Baker
      Rudi Weiss Joseph Bottoms
      Karl Weiss James Woods
      Inga Helms-Weiss Meryl Streep
      Erik Dorf Michael Moriarty
      Marta Dorf Deborah Norton
      Regie Marvin Chomsky
      Buch Gerald Green
      Kamera Brian West

      Im Berlin des Jahres 1935 feiern Karl Weiss und Inga Helms Hochzeit. Nach den Nürnberger Gesetzen, die wenig später erlassen werden, gilt ihre Ehe als "Rassenschande", denn Karl Weiss ist Jude. Trotz der Repressalien, der die so genannte "Mischehe" ausgesetzt ist, kann sich die Familie Weiss nicht dazu entschließen, Nazi-Deutschland zu verlassen. Trotz der Barbarei, die immer mehr Gestalt annimmt, empfindet man sich als deutsche Staatsbürger und macht sich keine Vorstellung vom zukünftigen Schrecken.

      Der junge arbeitslose Jurist Erik Dorf tritt als persönlicher Referent in die Dienste von Reinhard Heydrich, der die ersten Terrormaßnahmen gegen Juden einleitet.

      Nach der Pogromnacht spitzen sich die Ereignisse zu: Karl Weiss wird verhaftet und kommt in das KZ Buchenwald. Sein Vater, der Arzt Dr. Josef Weiss, wird nach Polen deportiert. Seine Tochter Anna wird nach dem Schock einer Vergewaltigung Opfer des Euthanasie-Programms. Die Eltern von Frau Weiss nehmen sich das Leben. Der junge Rudi Weiss kann in die Tschechoslowakei fliehen.

      Das rbb Fernsehen zeigt im September 80 Jahre nach Ausbruch des Zweiten Weltkriegs den amerikanischen Mehrteiler „Holocaust - Die Geschichte der Familie Weiss“ an vier verschiedenen Terminen: Teil 2 folgt am 08.09.2019, Teil 3 am 11.09.2019 und Teil 4 am 15.09.2019.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Samstag, 07.09.19
      22:00 - 00:15 Uhr (135 Min.)
      135 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 23.10.2019