• 16.09.2019
      19:15 Uhr
      Retortenstädte - Wie Indien den Fortschritt plant Dokumentation von Patrick A. Hafner | phoenix
       

      Indien hat einen ehrgeizigen Plan für wirtschaftliches Wachstum und Entwicklung: 100 neue Millionenstädte sollen Wohnraum und Arbeitsplatz für eine aufstrebende Mittelschicht bieten. Geplant sind am Reißbrett entworfene "Smart Citys" mit neuester Technologie. Energie soll erneuerbar sein, Verkehrschaos soll durch funkgesteuerte Leitsysteme der Vergangenheit angehören. Die Sicherheit der Bewohner soll intelligente Überwachung gewährleisten. Die indische Regierung ist ganz auf Wachstum eingestellt.

      Montag, 16.09.19
      19:15 - 20:00 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      VPS 18:00
      Stereo

      Indien hat einen ehrgeizigen Plan für wirtschaftliches Wachstum und Entwicklung: 100 neue Millionenstädte sollen Wohnraum und Arbeitsplatz für eine aufstrebende Mittelschicht bieten. Geplant sind am Reißbrett entworfene "Smart Citys" mit neuester Technologie. Energie soll erneuerbar sein, Verkehrschaos soll durch funkgesteuerte Leitsysteme der Vergangenheit angehören. Die Sicherheit der Bewohner soll intelligente Überwachung gewährleisten. Die indische Regierung ist ganz auf Wachstum eingestellt.

       

      Indien hat einen ehrgeizigen Plan für wirtschaftliches Wachstum und Entwicklung: 100 neue Millionenstädte sollen Wohnraum und Arbeitsplatz für eine aufstrebende Mittelschicht bieten.Geplant sind am Reißbrett entworfene "Smart Citys" mit neuester Technologie. Energie soll erneuerbar sein, Verkehrschaos soll durch funkgesteuerte Leitsysteme der Vergangenheit angehören. Die Sicherheit der Bewohner soll intelligente Überwachung gewährleisten.Die indische Regierung ist ganz auf Wachstum eingestellt.

      Vorbild ist China, wo Millionen von Menschen vom Land in die Stadt gezogen sind, mit der Aussicht auf ein besseres Leben.

      100 neue Millionenstädte, die erst noch gebaut werden müssen, hat die indische Regierung angekündigt. Inzwischen ist klar geworden, es werden wohl weniger werden. Dennoch ist der Plan ambitioniert. Die größte Smart City soll größer als Mumbai sein. Es sind Städte, die Lebensraum und Jobs bieten für eine aufstrebende Mittelschicht.

      Die Bauern, die das Land bewirtschaften, auf dem die neuen Städte entstehen, wehren sich gegen die vorgeschlagene Entschädigung der Regierung und die geplante Umsiedelung. Ihr Land soll an private Investoren gehen, die die Stadt der Zukunft einmal verwalten werden.

      Eine gewählte Stadtvertretung ist in der neuen Stadt nicht vorgesehen. Regiert werden sie von jenen Investoren, die den neuen Raum zum Leben und Arbeiten entwickeln und finanzieren.

      Der Film geht der Frage nach, was die Unterordnung des gesellschaftlichen Lebens unter gewinnbringende Faktoren für die Bewohner jener Städte der Zukunft bedeutet. Er zeigt, wie es sich in Indiens erster Smart City lebt, die bereits fertiggebaut ist. Dort, wo internationale Firmen gerne ihre Niederlassungen ansiedeln, da ein besonders niedriger Steuersatz gilt, und wo das Leben so geregelt abläuft, dass das Chaos, wie man es aus traditionellen indischen Städten kennt, keine Chance bekommt.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 27.02.2020