• 03.09.2015
      20:15 Uhr
      Der Marsch Fernsehfilm Großbritannien 1990 (the march) - Themenabend: "Auf der Flucht - ist Deutschland überfordert?" | phoenix
       

      Das Zukunftsszenario "Der Marsch" erzählt die Geschichte von Tausenden Afrikanern, die sich aufgrund von Hungerkrisen auf Booten nach Europa aufmachen. Der Film ist emotional beklemmend; insbesondere der sudanesische Anführer des Flüchtlingsmarsches Issa al Mahdi (Malik Bowens) ist eine charismatisch gespielte Hauptfigur. Seine Botschaft lautet: "Wir werden sterben. Und wir wollen, dass ihr uns dabei zuseht!".

      Donnerstag, 03.09.15
      20:15 - 21:50 Uhr (95 Min.)
      95 Min.
      VPS 20:14
      Stereo

      Das Zukunftsszenario "Der Marsch" erzählt die Geschichte von Tausenden Afrikanern, die sich aufgrund von Hungerkrisen auf Booten nach Europa aufmachen. Der Film ist emotional beklemmend; insbesondere der sudanesische Anführer des Flüchtlingsmarsches Issa al Mahdi (Malik Bowens) ist eine charismatisch gespielte Hauptfigur. Seine Botschaft lautet: "Wir werden sterben. Und wir wollen, dass ihr uns dabei zuseht!".

       

      Stab und Besetzung

      Isa El-Mahdi Malick Bowens
      Clare Fitzgerald Juliet Stevenson
      Marcus Brown Joseph Mydell
      Roy Cox Dermot Crowley
      J. M. Limonier Jean-Claude Bouillon
      Tom Epps Sverre Anker Ousdal
      Musik Richard Hartley
      Regie David Wheatley
      Drehbuch William Nicholson

      Die Zukunftsvision thematisiert "global warming" als künftige Verschlimmerung der Hungerkrisen Afrikas, die europäischen Institutionen sind uneins und schauen dem Flüchtlingsdrama passiv zu. Die Flüchtlinge nehmen die Route über Libyen und dann über die Straße von Gibraltar nach Spanien.

      Dort hoffen sie auf Annahme werden aber von bewaffneten Soldaten abgewiesen.In Europa hat das Denken "Festung Europa" bereits Form gewonnen; in Brüssel wird über das Verhalten der EG diskutiert. Die Entwicklungskommissarin Clare Fitzgerald (Juliette Stevenson) votiert für humanitäre Lösungen. Die Flüchtlinge setzen mit Booten zum spanischen Festland über und finden dort eine militärische Festung vor.

      Sehr stark ist auch die Szene relativ zu Beginn des Films, in der der afrikanische Anführer die EU-Kommissarin damit konfrontiert, er habe gehört wir Europäer würden viel Geld für unsere Hauskatzen ausgeben, er nennt eine Summe. Deswegen würden sie gerne als Hauskatzen zu uns nach Europa kommen und das Katzenfutter essen.

      Das BBC Fernseh-Drama von David Wheatley aus dem Jahr 1990 über die Völkerwanderung aus den Entwicklungsländern ist eine Literaturverfilmung eines Romans von William Nicholson. In einer unbestimmten Zukunft sind wegen des Klimawandels große Teile Afrikas unbewohnbar geworden, während in Europa die rassistischen Spannungen zugenommen haben.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Donnerstag, 03.09.15
      20:15 - 21:50 Uhr (95 Min.)
      95 Min.
      VPS 20:14
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 23.05.2019