• 14.10.2018
      09:30 Uhr
      Rendezvous mit einer Leiche Spielfilm USA 1988 (Appointment with Death) | arte
       

      Meisterdetektiv Hercule Poirot verbringt seine Ferien auf einem Luxuskreuzfahrtschiff. Doch ihm wird mal wieder keine freie Minute gegönnt. Denn wo er ist, ist auch der nächste Fall nicht weit: Die vermögende Witwe Emily Boynton wird ermordet. Nach dem Tod ihres Mannes hat sie sich viele Feinde gemacht: die Kinder, die sie um ihr Erbe betrogen hat; den Anwalt, den sie zwecks Testamentsfälschung erpresst hat; und die junge Ärztin, in die sich ihr Sohn verliebt hat. Doch wie immer kommt Hercule Poirot, dank seines berüchtigten Gespürs und Scharfsinns, dem wahren Schuldigen auf die Spur.

      Sonntag, 14.10.18
      09:30 - 11:10 Uhr (100 Min.)
      100 Min.
      VPS 09:35

      Meisterdetektiv Hercule Poirot verbringt seine Ferien auf einem Luxuskreuzfahrtschiff. Doch ihm wird mal wieder keine freie Minute gegönnt. Denn wo er ist, ist auch der nächste Fall nicht weit: Die vermögende Witwe Emily Boynton wird ermordet. Nach dem Tod ihres Mannes hat sie sich viele Feinde gemacht: die Kinder, die sie um ihr Erbe betrogen hat; den Anwalt, den sie zwecks Testamentsfälschung erpresst hat; und die junge Ärztin, in die sich ihr Sohn verliebt hat. Doch wie immer kommt Hercule Poirot, dank seines berüchtigten Gespürs und Scharfsinns, dem wahren Schuldigen auf die Spur.

       

      Ein zu Geld gekommener Gefängnisdirektor hat kurz vor seinem Tod sein Testament geändert - zum Missfallen seiner zweiten Frau Emily Boynton, einer ehemaligen Aufseherin der Haftanstalt. Laut Testament soll das nicht unbeachtliche Vermögen unter Emily und den Kindern gleichmäßig aufgeteilt werden. Doch die Witwe bringt den Anwalt der Familie durch Erpressung dazu, das Testament zu vernichten. Demnach tritt das ursprüngliche Testament wieder in Kraft, nach dem das Vermögen allein der Witwe zufällt. Die Familie macht gute Miene zum bösen Spiel und unternimmt eine Reise auf einem Luxuskreuzer nach Israel. Der Anwalt, der eine Affäre mit Emilys Schwiegertochter hat, reist der Familie nach.
      Zufällig befindet sich auf dem Schiff auch der berüchtigte Detektiv Hercule Poirot. Über gemeinsame Bekannte lernt er die Familie kennen und macht mit ihr einen Ausflug zum Toten Meer, wo Emilys Schicksal besiegelt wird: Die Witwe fällt einem Mordanschlag zum Opfer. Hercule Poirot beginnt sofort mit den Ermittlungen und löst den Fall auf bewährte Weise …

      Ein zu Geld gekommener Gefängnisdirektor hat kurz vor seinem Tod sein Testament geändert - zum Missfallen seiner zweiten Frau Emily Boynton, einer ehemaligen Aufseherin der Haftanstalt. Laut Testament soll das nicht unbeachtliche Vermögen unter Emily und den Kindern gleichmäßig aufgeteilt werden. Doch die Witwe bringt den Anwalt der Familie durch Erpressung dazu, das Testament zu vernichten. Demnach tritt das ursprüngliche Testament wieder in Kraft, nach dem das Vermögen allein der Witwe zufällt. Die Familie macht gute Miene zum bösen Spiel und unternimmt eine Reise auf einem Luxuskreuzer nach Israel. Der Anwalt, der eine Affäre mit Emilys Schwiegertochter hat, reist der Familie nach.
      Zufällig befindet sich auf dem Schiff auch der berüchtigte Detektiv Hercule Poirot. Über gemeinsame Bekannte lernt er die Familie kennen und macht mit ihr einen Ausflug zum Toten Meer, wo Emilys Schicksal besiegelt wird: Die Witwe fällt einem Mordanschlag zum Opfer. Hercule Poirot beginnt sofort mit den Ermittlungen und löst den Fall auf bewährte Weise …

      Michael Winners Verfilmung des 1938 von Agatha Christie verfassten Kriminalromans blieb Winners einziger Poirot-Film und sollte auch Poirots letzter Auftritt auf der Kinoleinwand bleiben. Für Multitalent Peter Ustinov handelte es sich damit um seine letzte von insgesamt sechs Darbietungen des Meisterdetektivs, den er auch in diesem Fall mit unvergleichlich feiner Ironie verkörpert. Der 2004 im Alter von 82 Jahren verstorbene Schauspieler erlangte Weltruhm mit Filmen wie „Spartacus“ (1960) und „Topkapi“ (1964), für die er jeweils mit dem Oscar für die beste Nebenrolle ausgezeichnet wurde.

      Michael Winners Verfilmung des 1938 von Agatha Christie verfassten Kriminalromans blieb Winners einziger Poirot-Film und sollte auch Poirots letzter Auftritt auf der Kinoleinwand bleiben. Für Multitalent Peter Ustinov handelte es sich damit um seine letzte von insgesamt sechs Darbietungen des Meisterdetektivs, den er auch in diesem Fall mit unvergleichlich feiner Ironie verkörpert. Der 2004 im Alter von 82 Jahren verstorbene Schauspieler erlangte Weltruhm mit Filmen wie „Spartacus“ (1960) und „Topkapi“ (1964), für die er jeweils mit dem Oscar für die beste Nebenrolle ausgezeichnet wurde.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Sonntag, 14.10.18
      09:30 - 11:10 Uhr (100 Min.)
      100 Min.
      VPS 09:35

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 18.10.2018