• 14.10.2018
      08:50 Uhr
      Mein schönes Dorf in Ecuador Dokumentationsreihe Frankreich 2017 | arte Mediathek
       

      "Mein schönes Dorf in …" lädt den Zuschauer dazu ein, das Leben und den Alltag von Jugendlichen in weit von uns in Europa entfernten Regionen der Welt zu entdecken. Am Río Napo im Norden des Amazonasbeckens liegt das kleine Dorf Ahuano. Der 13-jährige Jonathan entführt in das Leben der Kichwa-Ethnie: Er stellt seine Familie und Freund, sowie die Umgebung - den Regenwald - vor.

      Sonntag, 14.10.18
      08:50 - 09:15 Uhr (25 Min.)
      25 Min.
      Stereo HD-TV

      "Mein schönes Dorf in …" lädt den Zuschauer dazu ein, das Leben und den Alltag von Jugendlichen in weit von uns in Europa entfernten Regionen der Welt zu entdecken. Am Río Napo im Norden des Amazonasbeckens liegt das kleine Dorf Ahuano. Der 13-jährige Jonathan entführt in das Leben der Kichwa-Ethnie: Er stellt seine Familie und Freund, sowie die Umgebung - den Regenwald - vor.

       

      Am Río Napo im Norden des Amazonasbeckens liegt das kleine Dorf Ahuano mitten im tropischen Regenwald. Ein Großteil seiner Bewohner gehört der präkolumbischen Ethnie der Kichwas an.
      Die Dokumentation begleitet den Alltag des 13-jährigen Jonathan, der hier mit seiner Familie und seinen Freunden lebt. Er fährt mit dem Kanu zur Schule und nimmt an einer Botanikstunde teil, in der die ganze Klasse mit der Machete einen völlig zugewachsenen Weg freischlägt. Nach dem Unterricht badet Jonathan im Río Napo oder sammelt Käferlarven, die ein wichtiger Bestandteil der Ernährung der Kichwa sind. Seine Familie lebt von der Landwirtschaft und baut Bananen, Maniok, Kakao und andere Obst- und Gemüsearten für den Eigenbedarf sowie zum Verkauf an. Wenn am Abend der Donner grollt, erzählen sie sich Kichwa-Legenden, die von einer ganz anderen Weltanschauung zeugen.
      Eine Reise in die atemberaubenden Landschaften des Amazonasgebietes, dessen Bewohner sich als Teil der Natur betrachten und nehmen, was sie ihnen zu bieten hat.

      Am Río Napo im Norden des Amazonasbeckens liegt das kleine Dorf Ahuano mitten im tropischen Regenwald. Ein Großteil seiner Bewohner gehört der präkolumbischen Ethnie der Kichwas an.
      Die Dokumentation begleitet den Alltag des 13-jährigen Jonathan, der hier mit seiner Familie und seinen Freunden lebt. Er fährt mit dem Kanu zur Schule und nimmt an einer Botanikstunde teil, in der die ganze Klasse mit der Machete einen völlig zugewachsenen Weg freischlägt. Nach dem Unterricht badet Jonathan im Río Napo oder sammelt Käferlarven, die ein wichtiger Bestandteil der Ernährung der Kichwa sind. Seine Familie lebt von der Landwirtschaft und baut Bananen, Maniok, Kakao und andere Obst- und Gemüsearten für den Eigenbedarf sowie zum Verkauf an. Wenn am Abend der Donner grollt, erzählen sie sich Kichwa-Legenden, die von einer ganz anderen Weltanschauung zeugen.
      Eine Reise in die atemberaubenden Landschaften des Amazonasgebietes, dessen Bewohner sich als Teil der Natur betrachten und nehmen, was sie ihnen zu bieten hat.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Sonntag, 14.10.18
      08:50 - 09:15 Uhr (25 Min.)
      25 Min.
      Stereo HD-TV

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 18.10.2018