• 13.08.2018
      12:15 Uhr
      Lebensader Dordogne Von Marqueyssac bis zur Gironde | arte
       

      Die hängenden Gärten von Marqueyssac überragen auf einem Felsplateau spektakulär das weite Tal, in Sarlat-la-Canéda übt ein Lauzier das uralte Handwerk aus, Dächer mit Steinen zu decken, die in schwindelerregender Höhe von Hand behauen werden. An der Vézère, der kleinen Schwester der Dordogne, hat man in einer Höhle die allererste Darstellung eines Fisches gefunden, die je von Menschenhand geschaffen wurde. Der Hundertjährige Krieg machte den Fluss zum Grenzfluss. Noch heute wird in Saint-Emilion die Tradition der Jurade gepflegt, ein Relikt aus der Zeit, als der Ort noch zum Königreich England gehörte.

      Montag, 13.08.18
      12:15 - 12:50 Uhr (35 Min.)
      35 Min.
      Stereo HD-TV

      Die hängenden Gärten von Marqueyssac überragen auf einem Felsplateau spektakulär das weite Tal, in Sarlat-la-Canéda übt ein Lauzier das uralte Handwerk aus, Dächer mit Steinen zu decken, die in schwindelerregender Höhe von Hand behauen werden. An der Vézère, der kleinen Schwester der Dordogne, hat man in einer Höhle die allererste Darstellung eines Fisches gefunden, die je von Menschenhand geschaffen wurde. Der Hundertjährige Krieg machte den Fluss zum Grenzfluss. Noch heute wird in Saint-Emilion die Tradition der Jurade gepflegt, ein Relikt aus der Zeit, als der Ort noch zum Königreich England gehörte.

       
      Keine weiteren Informationen
      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Montag, 13.08.18
      12:15 - 12:50 Uhr (35 Min.)
      35 Min.
      Stereo HD-TV

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 16.01.2019