• 15.07.2018
      02:15 Uhr
      Anna Karina - Ikone der Nouvelle Vague Dokumentation Frankreich 2016 | arte
       

      Sie verkörpert eine Kultfigur und eine große Ikone der Nouvelle Vague: Anna Karina. In diesem eleganten und vielschichtig aufbereiteten Porträt erzählt sie aus ihrem bewegten Leben: von der schwierigen Kindheit im von den Nazis besetzten Dänemark bis zu den Begegnungen und Filmen, die ihr Leben prägten. Die zeitweilige Ehefrau und Muse von Jean-Luc Godard war damals der Inbegriff von Schönheit und Modernität, Freiheit und Sinnlichkeit. In den 60er Jahren galt sie als einer der Stars der neuen Weiblichkeit, wobei sie wohl weniger provozierte als Brigitte Bardot.

      Nacht von Samstag auf Sonntag, 15.07.18
      02:15 - 03:10 Uhr (55 Min.)
      55 Min.
      VPS 02:25
      Stereo HD-TV

      Sie verkörpert eine Kultfigur und eine große Ikone der Nouvelle Vague: Anna Karina. In diesem eleganten und vielschichtig aufbereiteten Porträt erzählt sie aus ihrem bewegten Leben: von der schwierigen Kindheit im von den Nazis besetzten Dänemark bis zu den Begegnungen und Filmen, die ihr Leben prägten. Die zeitweilige Ehefrau und Muse von Jean-Luc Godard war damals der Inbegriff von Schönheit und Modernität, Freiheit und Sinnlichkeit. In den 60er Jahren galt sie als einer der Stars der neuen Weiblichkeit, wobei sie wohl weniger provozierte als Brigitte Bardot.

       

      Stab und Besetzung

      Regie Dennis Berry

      Anna Karina, eine der wichtigsten Schauspielerinnen der Nouvelle Vague, blickt auf eine internationale Karriere als Filmstar zurück. Schon in jungen Jahren - noch während des Zweiten Weltkrieges in Dänemark - lässt sich die kleine Anna von der amerikanischen Musik im Radio mitreißen. Bald darauf entdeckt sie den Film und das Musical. Mit 17 Jahren ahnt sie noch nicht, dass sie in mehr als 60 Filmen mitspielen wird. Ihre Karriere beginnt in Paris als Fotomodell. Sie arbeitet sogar für Coco Chanel. Schließlich ist es Jean-Luc Godard, ihr späterer Ehemann, der sie in einem Werbefilm entdeckt. Sie erhält die Hauptrolle in „Der kleine Soldat“. Aufgrund der im Film dargestellten brutalen Handlungen im Algerienkrieg unterliegt der Film der Zensur. Nach kurzer Wartezeit folgen weitere Filme, darunter „Cleo - Mittwoch zwischen 5 und 7“, „Eine Frau ist eine Frau“ und „Die Außenseiterbande“.

      Renommierte Regisseure wie Fassbinder und Schlöndorff, aber auch George Cukor, mit dem sie später eine enge Freundschaft verband, Visconti und Tony Richardson waren von der Dänin fasziniert und wollten mit ihr arbeiten. Serge Gainsbourg widmete ihr sogar das Musical „Anna“, dessen Song „Sous le soleil exactement“ auch heute noch im Radio läuft und sich mehr als eine Million Mal verkaufte.

      Kultfigur und Mode-, Gesangs- und Filmikone: Anna Karina setzte sich mit ihrem zeitlosen Stil durch und regte zahlreiche Generationen zum Träumen an. In diesem raffinierten, mit zahlreichen Archivaufnahmen ausgestatteten Porträt blickt Anna Karina auf die Meilensteine ihres Lebens zurück.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Nacht von Samstag auf Sonntag, 15.07.18
      02:15 - 03:10 Uhr (55 Min.)
      55 Min.
      VPS 02:25
      Stereo HD-TV

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 17.07.2018