• 14.07.2018
      16:40 Uhr
      ARTE Reportage Reportage Frankreich 2018 | arte
       

      (1): USA: Detroit is back!
      (2): USA: To vote or not to vote

      Samstag, 14.07.18
      16:40 - 17:30 Uhr (50 Min.)
      50 Min.
      Stereo

      (1): USA: Detroit is back!
      (2): USA: To vote or not to vote

       

      (1): USA: Detroit is back!
      Wie ein Phoenix aus der Asche soll Detroit nach der Pleite von 2013 wieder auferstanden sein, das verkünden zumindest die Dealmaker …
      Wegen der Kreditkrise 2008 war Detroit bereits schwer ins Schlingern geraten, und als die alte Hauptstadt der Automobilindustrie der USA schließlich 2013 Konkurs anmelden musste, wurde sie zum Symbol für den brutalen Niedergang der Wirtschaft in Amerika. Und heute, fünf Jahre danach, soll alles wieder gut sein?
      Das Stadtzentrum sieht jedenfalls aus wie neu: überall neue Geschäfte und Unternehmen, viele Baustellen, ein neues Stadion und sogar eine Straßenbahn – sehr anziehend für die neuen Bewohner der City. Die ARTE-Reporter Pascal Carcanade und Laurent Cibien waren vor 20 Jahren zum ersten Mal in Detroit, damals filmten sie den Beginn des Niedergangs der Automobilproduktion und die Proteste der Arbeiter. Später zeigten sie, wie engagierte Bürger sich bemühten, Brachland mitten in der ruinierten Stadt in Äcker für den Gemüse- und Obstanbau zu verwandeln. Im Frühling 2018 haben sie viele dieser engagierten Bürger von damals wieder getroffen. Nicht alle haben bis heute gewonnen – „Detroit is back“, das ist vor allem der Slogan der Dealmaker und Spekulanten, sagen viele von ihnen.

      (2): USA: To vote or not to vote
      Immerhin 42% der wahlberechtigten Amerikaner gingen 2016 nicht zu den Urnen – im November sind die Wahlen zum Repräsentantenhaus …
      Wird die politische „Geschäftigkeit“ des 2016 gewählten Präsidenten Donald Trump die Amerikaner bei den Wahlen zum Repräsentantenhaus eher animieren oder abstoßen? Das ist die große Frage. Denn noch haben die Republikaner dort die Mehrheit – und die „Halbzeit-Wahlen“ sind seit jeher ein Gradmesser für die Zufriedenheit oder Unzufriedenheit der Amerikaner mit den politischen Maßnahmen ihres Präsidenten. ARTE-Reporter haben Trump-Anhänger, Trump-Gegner und gewöhnliche Wahlabstinenzler getroffen, um schon einmal die Temperatur im Land zu fühlen, vor den Wahlen zum Repräsentantenhaus. Eines ist sicher: Viele Amerikaner sagen sich inzwischen: „Wenn Trump Politik machen kann, dann kann ich das schon lange.“

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 20.07.2018