• 20.03.2018
      17:20 Uhr
      Magische Gärten Das Arboretum von Trsteno | arte
       

      Das Arboretum von Trsteno befindet sich nordwestlich von Dubrovnik im Süden Kroatiens. Es ist das einzige Arboretum an der östlichen Adria-Küste und enthält die älteste Sammlung exotischer Bäume und Pflanzen des Landes. Die Ursprünge des Gartens von Trsteno gehen bis in das 15. Jahrhundert zurück, als die Adelsfamilie Gucetic-Gozze aus der kleinen Republik Dubrovnik dieses Anwesen als Sommerfrische anlegte. Indem sie ein Grundstück mit herrlichem Meeresblick kaufte, wollte es die Familie mit der Schönheit der Gärten der Republik Venedig aufnehmen.

      Dienstag, 20.03.18
      17:20 - 17:50 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      Stereo HD-TV

      Das Arboretum von Trsteno befindet sich nordwestlich von Dubrovnik im Süden Kroatiens. Es ist das einzige Arboretum an der östlichen Adria-Küste und enthält die älteste Sammlung exotischer Bäume und Pflanzen des Landes. Die Ursprünge des Gartens von Trsteno gehen bis in das 15. Jahrhundert zurück, als die Adelsfamilie Gucetic-Gozze aus der kleinen Republik Dubrovnik dieses Anwesen als Sommerfrische anlegte. Indem sie ein Grundstück mit herrlichem Meeresblick kaufte, wollte es die Familie mit der Schönheit der Gärten der Republik Venedig aufnehmen.

       

      Stab und Besetzung

      Regie Timo Ebermann

      Ursprünglich und wild erhebt sich die kroatische Küste um die Stadt Dubrovnik über die Adria. Einen grünen Flecken in dieser kargen Landschaft bildet das Arboretum von Trsteno. Seit über 500 Jahren wird dieses Gebiet von Menschenhand gestaltet: Die Dubrovniker Adelsfamilie Gucetic-Gozze erwarb das Grundstück Ende des 15. Jahrhunderts als Feriendomizil. Da eine Quelle vorhanden war, konnte ein Ziergarten angelegt werden. Zahlreiche Bäume wurden gepflanzt, und mit der Zeit entstand auf dem Anwesen ein Arboretum.
      Trsteno, das durch Kriege, Erdbeben und Brände schon mehrfach zerstört und genauso oft wieder aufgebaut wurde, zeugt vom ewigen Kampf zwischen Mensch und Natur. Es liegt in einer Berglandschaft unweit der Grenze zwischen Kroatien und Bosnien-Herzegowina gegenüber der Inselgruppe der Elaphiten in der Adria; dahinter ist die Seegrenze zu Italien zu erahnen.
      Die Anlage umfasst ein Herrenhaus, das von Gärten, Labyrinthen und baumbestandenen Alleen umgeben ist. Ein Aquädukt befördert das für die Gärten benötigte Wasser. Im Westen befinden sich Terrassen mit Ölbäumen und Palmen. Verschiedene Belvedere sind über Treppen miteinander verbunden, die bis zum Meer führen. Von Anfang an rivalisierte der Ort mit den prächtigen Gärten der Republik Venedig.

      Der Landschaftsarchitekt Jean-Philippe Teyssier führt durch die schönsten Gärten der Welt. Die Dokumentationsreihe lädt dazu ein, die Kunst des Gartenbaus zu entdecken - und die Menschen kennenzulernen, die diese Gärten pflegen, erforschen und gestalten.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Dienstag, 20.03.18
      17:20 - 17:50 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      Stereo HD-TV

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 11.12.2018