• 21.03.2018
      20:15 Uhr
      High Heels - Die Waffen einer Frau Spielfilm Spanien / Frankreich 1991 - Thema: Liebe Lust! | arte
       

      Eine international gefeierte Sängerin begegnet nach 15 Jahren im Ausland ihrer Tochter wieder, die sie ihrer Karriere zuliebe beim Vater gelassen hatte. Diese hat in der Zwischenzeit einen ehemaligen Geliebten der Mutter geheiratet. Sein gewaltsamer Tod führt zur Eskalation des von Schuldgefühlen und Hassliebe geprägten Mutter-Tochter-Verhältnisses.

      Mittwoch, 21.03.18
      20:15 - 22:05 Uhr (110 Min.)
      110 Min.
      Stereo HD-TV

      Eine international gefeierte Sängerin begegnet nach 15 Jahren im Ausland ihrer Tochter wieder, die sie ihrer Karriere zuliebe beim Vater gelassen hatte. Diese hat in der Zwischenzeit einen ehemaligen Geliebten der Mutter geheiratet. Sein gewaltsamer Tod führt zur Eskalation des von Schuldgefühlen und Hassliebe geprägten Mutter-Tochter-Verhältnisses.

       

      Stab und Besetzung

      Rebeca Giner Victoria Abril
      Becky del Páramo Marisa Paredes
      Richter Domínguez, Femme Letal, Hugo Miguel Bosé
      Alberto Pedro Díez del Corral
      Manuel Féodor Atkine
      Margarita Ana Lizarán
      Isabel Miriam Díaz-Aroca
      Regie Pedro Almodóvar
      Kamera Alfredo Mayo
      Drehbuch Pedro Almodóvar
      Musik Ryuichi Sakamoto

      Becky del Páramo verlässt ihre zwölfjährige Tochter Rebeca, um sich ganz ihrer Karriere als Sängerin zu widmen. Rebeca wächst beim Vater auf, ist aber von der abwesenden Mutter besessen, die sie vergöttert.

      15 Jahre später kehrt Becky für eine Reihe von Konzerten nach Madrid zurück und will ihr Leben ordnen, vor allem die Beziehung zu ihrer Tochter. Rebeca, die in allem versucht ihre Mutter zu imitieren - allerdings mit wenig Erfolg -, hat Manuel, den früheren Geliebten ihrer Mutter, geheiratet und arbeitet als Nachrichtensprecherin.

      Manuel hat nie Rebecas Vertrauen gewinnen können. Das besitzt ein Transvestit namens Femme Letal, dessen perfekte Imitation der Becky del Páramo für Rebeca eine Art Mutterersatz ist. Manuel möchte sich von Rebeca scheiden lassen und Becky wieder zu seiner Geliebten machen. Aber Becky weist ihn zurück.

      In einer der folgenden Nächte wird Manuel ermordet. Am Abend haben ihn drei Frauen besucht: Isabel, seine Geliebte und Kollegin Rebecas, Becky, die ihn mit Isabel ertappte und nach heftigem Streit das Haus verließ, und schließlich Rebeca, die die Leiche findet. Die Nachforschungen des Untersuchungsrichters Domínguez konzentrieren sich auf Mutter und Tochter. Von ihm erfährt Rebeca, dass ihre Mutter wieder die Geliebte Manuels wurde.

      Eine unüberbrückbare Kluft tut sich zwischen den beiden Frauen auf. Als Rebeca am Tag von Manuels Beerdigung die Nachrichten verliest, macht sie vor laufender Kamera ein Geständnis. Richter Domínguez glaubt zwar, dass sie jemanden decken will, dennoch muss Rebeca in Untersuchungshaft. Dort bringt sie der Richter mit ihrer Mutter zusammen. Es gelingt den beiden Frauen, sich aus ihren Verstrickungen zu lösen, doch das Geheimnis um Manuels Tod bleibt bestehen und verbindet Mutter und Tochter für alle Zeit.

      Almodóvar über seinen Film: "'High Heels' ist ein hartes Melo, sowohl dem Horrorfilm als auch dem Film Noir verpflichtet (und - warum nicht - dem Musical). Es ist auch ein literarischer Film, eine Geschichte, die sich durch Worte entwickelt."
      "High Heels - Die Waffen einer Frau" wurde für den Golden Globe als bester fremdsprachiger Film nominiert. Der Film wurde 1993 mit einem César als bester ausländischer Film ausgezeichnet und gewann 1992 den Golden Kikito beim Gramado Film Festival.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Mittwoch, 21.03.18
      20:15 - 22:05 Uhr (110 Min.)
      110 Min.
      Stereo HD-TV

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 25.06.2018