• 22.03.2021
      21:45 Uhr
      Rollerball Spielfilm Großbritannien/USA/Kanada 1975 | arte
       

      Rollerball, das gnadenlose Spektakel um Leben und Tod, hat in der Zukunft die Kriege zwischen den Nationen ersetzt. Einer der besten Spieler ist Jonathan E. Er wird von den Massen gefeiert und von den globalen Konzernchefs gefürchtet.

      Dystopie des Jahres 2018 mit meisterhaft inszenierten Actionszenen.

      Montag, 22.03.21
      21:45 - 23:45 Uhr (120 Min.)
      120 Min.

      Rollerball, das gnadenlose Spektakel um Leben und Tod, hat in der Zukunft die Kriege zwischen den Nationen ersetzt. Einer der besten Spieler ist Jonathan E. Er wird von den Massen gefeiert und von den globalen Konzernchefs gefürchtet.

      Dystopie des Jahres 2018 mit meisterhaft inszenierten Actionszenen.

       

      In der Gesellschaft des Jahres 2018 sind Kriege zwischen den Nationen endgültig ausgemerzt und finden stattdessen ihr Ventil in dem brutalen und blutigen Sport Rollerball. Dabei handelt es sich um eine temporeiche Mischung aus Football, Eishockey und Moto-Cross, die von den multinationalen Konzernen gesponsert wird. Ziel des Kampfspiels Rollerball ist es, die Unterhaltungs- und Sensationsgier der Menschen zu befriedigen und dadurch Individualismus und kritisches Denken in der Masse zu betäuben. Denn seit dem Zusammenbruch der traditionellen Politik und nationaler Staaten kontrollieren Konzernchefs die Welt. Zum Preis des Ausverkaufs ihrer Freiheit und ihrer Rechte bieten die Konzerne den Menschen Sicherheit und Luxus. Doch ein Spieler kommt dem Plan der Konzernchefs in die Quere und bedroht durch seine Popularität das System: Jonathan E. ist Teamcaptain von Houston und der Superstar des Rollerballs. Seit Jahren schafft er es als Einziger, immer wieder lebend vom Spielfeld zu rollen. Von den Menschen als Held verehrt, ist er eine Gefahr in den Augen der Konzernchefs und soll sich aus der Öffentlichkeit zurückziehen. Als Jonathan jedoch keine Anstalten macht, den Drohungen und dem Druck nachzugeben, sogar beginnt Informationen über die Konzerne zu sammeln und das System zu hinterfragen, ist sein Leben in Gefahr. In einem schonungslosen Endspiel ohne Regeln erreicht der barbarische Kampf seinen Höhepunkt. Jonathan hält den eisernen Ball in den Händen und die Zuschauer halten vor Spannung den Atem an …

      Norman Jewison ist ein kanadischer Regisseur und Produzent. Nach Erfolgen als Produzent von Fernsehshows für die BBC und Unterhaltungsshows am Broadway gab er 1962 mit "Ein Rucksack voller Ärger" sein Spielfilmdebüt. Für seinen Film "Rollerball" von 1975 erschuf er auf Vorlage der Kurzgeschichte "Roller Ball Murder" von William Harrison eine Dystopie des Jahres 2018 mit meisterhaft inszenierten Actionszenen.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 06.08.2021