• 27.01.2021
      23:20 Uhr
      Molière auf dem Fahrrad Spielfilm Frankreich 2012 (Alceste a bicyclette) | arte
       

      Serienstar Gauthier Valence plant, Molières Komödie "Der Menschenfeind" aufzuführen. Doch es fehlt ihm die passende Besetzung für die Rolle des Philinte. Gauthier sucht seinen Schauspielkollegen und langjährigen Freund Serge Tanneur auf, der sich auf die Ile de Ré zurückgezogen und seine Schauspielkarriere hinter sich gelassen hat. Eine Rückkehr auf die Bühne kommt nicht infrage, schon gar nicht für eine Nebenrolle. Doch Gauthier lockt ihn mit der Hauptrolle des Alceste.

      "Molière auf dem Fahrrad" von Philippe Le Guay lebt ganz von seinen beiden wunderbaren Hauptdarstellern Lambert Wilson und Fabrice Luchini.

      Mittwoch, 27.01.21
      23:20 - 01:05 Uhr (105 Min.)
      105 Min.

      Serienstar Gauthier Valence plant, Molières Komödie "Der Menschenfeind" aufzuführen. Doch es fehlt ihm die passende Besetzung für die Rolle des Philinte. Gauthier sucht seinen Schauspielkollegen und langjährigen Freund Serge Tanneur auf, der sich auf die Ile de Ré zurückgezogen und seine Schauspielkarriere hinter sich gelassen hat. Eine Rückkehr auf die Bühne kommt nicht infrage, schon gar nicht für eine Nebenrolle. Doch Gauthier lockt ihn mit der Hauptrolle des Alceste.

      "Molière auf dem Fahrrad" von Philippe Le Guay lebt ganz von seinen beiden wunderbaren Hauptdarstellern Lambert Wilson und Fabrice Luchini.

       

      Gauthier Valence hat es geschafft: Man erkennt ihn auf der Straße, denn er ist Docteur Morange aus der gleichnamigen Arztserie. Doch er will mehr als nur Serienstar sein. Gauthier plant, die Molière-Komödie "Der Menschenfeind" zu inszenieren.

      Für die Rolle des Philinte fehlt ihm noch die passende Besetzung, und so sucht Gauthier seinen Schauspielkollegen und langjährigen Freund Serge Tanneur auf. Serge, der selbst ein erfolgreicher Schauspieler war, hat sich auf die Ile de Ré zurückgezogen. Er hat die Nase voll von der Schauspielerei, dem Milieu und den narzisstischen Schauspielkollegen.
      Eine Rückkehr auf die Bühne kommt für ihn nicht infrage, und schon gar nicht für eine Nebenrolle. Von der Rolle des Alceste hat er jedoch schon immer geträumt. Gauthier, der selbst den Alceste spielen wollte, gibt schließlich nach und sie einigen sich darauf, Alceste abwechselnd zu spielen.

      Serges Begeisterung für das Schauspiel kehrt zurück und zusammen mit Gauthier probt er Molières Komödie tagein, tagaus. Doch die Harmonie zwischen den beiden Schauspielern gerät ins Wanken, als die reizende Francesca auftaucht und nicht nur Serge, sondern auch Gauthier den Kopf verdreht.

      Philippe Le Guay führt nicht nur Regie, sondern schreibt auch selbst die Drehbücher. Für "Molière auf dem Fahrrad" wurde er 2014 in der Kategorie Bestes Originaldrehbuch für den César nominiert. Hauptdarsteller Fabrice Luchini spielte noch in drei weiteren Filmen unter der Regie von Philippe Le Guay. 1994 erhielt Luchini den César für die beste Nebenrolle in "Alles für die Liebe" von Claude Lelouch. Sein Filmpartner Lambert Wilson feierte große Erfolge mit Filmen wie "Die öffentliche Frau" (1984), "Rendez-vous" (1985) und "Chouans! - Revolution und Leidenschaft" (1988). Er drehte mit Yves Boisset, André Téchiné und anderen französischen Regiegrößen; ein wichtiger Film war 2010 "Von Menschen und Göttern".

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 27.02.2021