• 13.12.2019
      14:00 Uhr
      Die Beichte Spielfilm Frankreich 2015 (La confession) | arte
       

      Barny Debruycker liegt im Sterben. Ihre letzte Beichte versetzt sie zurück in ein kleines französisches Dorf zur Zeit der deutschen Besatzung. Damals machte die junge Frau, deren Ehemann in Kriegsgefangenschaft genommen worden war, Bekanntschaft mit dem neu ins Dorf gekommenen Pater, Léon Morin. Vor dem Hintergrund der Gräuel des Zweiten Weltkriegs entwickelte sich zwischen der eigentlich ungläubigen Kommunistin und dem charmanten Pater eine enge Verbindung …

      • Romain Duris interpretiert die Hauptrolle des Paters, der hin- und hergerissen ist zwischen seinem Glauben und der Liebe zu einer jungen Frau.

      Freitag, 13.12.19
      14:00 - 15:50 Uhr (110 Min.)
      110 Min.

      Barny Debruycker liegt im Sterben. Ihre letzte Beichte versetzt sie zurück in ein kleines französisches Dorf zur Zeit der deutschen Besatzung. Damals machte die junge Frau, deren Ehemann in Kriegsgefangenschaft genommen worden war, Bekanntschaft mit dem neu ins Dorf gekommenen Pater, Léon Morin. Vor dem Hintergrund der Gräuel des Zweiten Weltkriegs entwickelte sich zwischen der eigentlich ungläubigen Kommunistin und dem charmanten Pater eine enge Verbindung …

      • Romain Duris interpretiert die Hauptrolle des Paters, der hin- und hergerissen ist zwischen seinem Glauben und der Liebe zu einer jungen Frau.

       

      Eine im Sterben liegende ältere Dame möchte auf ihrem Totenbett ihre letzte Beichte ablegen und taucht dazu in die Vergangenheit ein, in ein kleines französisches Dorf während der deutschen Besatzung.

      Die junge Postangestellte Barny ist atheistische Kommunistin und kümmert sich, seitdem ihr Mann zwei Jahre zuvor in deutsche Kriegsgefangenschaft gekommen war, alleine um ihre kleine Tochter. Als der neue Pater Léon Morin in das kleine Dorf kommt, ist die junge Frau zunächst die Einzige, die sich unbeeindruckt von diesem Ereignis zeigt. Doch schließlich macht sie doch Bekanntschaft mit dem charmanten Pater.

      Nachdem Barny sich eines der Evangelien von dem Geistlichen ausgeliehen hat, sehen sich die beiden schon bald regelmäßig, um sich in tiefgründigen Gesprächen über den Glauben, Gott und die Welt auszutauschen. Während die Entbehrungen und die Gefallenen des Zweiten Weltkriegs die junge Frau und die Dorfbewohner immer wieder erschüttern, zeichnet sich zwischen ihr und dem Pater eine Trost spendende Verbindung ab, die Barny dem Katholizismus immer näherbringt. Doch aus der zunächst freundschaftlichen Beziehung zwischen der verheirateten Frau und dem Geistlichen kristallisiert sich immer mehr Leidenschaft heraus.

      Nicolas Boukhrief erzählt eine dramatische Geschichte über Religiosität und die unmögliche Liebe zwischen zwei Menschen.

      Mit "Die Beichte" legt Nicolas Boukhrief seine erste Literaturverfilmung und seinen ersten historischen Film vor. Das Drama basiert auf dem 1952 mit dem Prix Goncourt ausgezeichneten Roman "Léon Morin, prêtre" von Béatrix Beck, stellt aber kein Remake des gleichnamigen Films von Jean-Pierre Melville (1961), sondern eine Neuinterpretation dar. Zur Vorbereitung auf seine Rolle verbrachte Romain Duris einige Tage in der südfranzösischen Abtei Lérins. Marine Vacth, seit ihrer Darbietung in François Ozons "Jung & schön" ein Star, inkarniert mit ihrem stoischen Gesicht die Rebellion gegen alles von oben Verordnete.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Freitag, 13.12.19
      14:00 - 15:50 Uhr (110 Min.)
      110 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 09.12.2019