• 29.01.2017
      17:35 Uhr
      Abenteuer Museum Das Museum Unterlinden in Colmar | arte
       

      Das Museum Unterlinden in Colmar hat ein spektakuläres Facelifting erhalten, entworfen von den Stararchitekten Herzog & de Meuron. Um das mittelalterliche Dominikanerkloster ist ein riesiger Museumskomplex entstanden. Er beherbergt neben dem weltberühmten Isenheimer Altar von Matthias Grünewald auch Werke von Picasso, Monet, Rouault oder Dubuffet. Marie Labory und Gustav Hofer gehen zusammen mit ihrem Gast, der französischen Schriftstellerin Marie Darrieussecq, auf Entdeckungsreise. Im quirligen Colmar lassen sie sich vom Charme der historischen Altstadt bezaubern und erkunden das neue Kunstareal des Unterlinden-Museums.

      Sonntag, 29.01.17
      17:35 - 18:30 Uhr (55 Min.)
      55 Min.
      Stereo HD-TV

      Das Museum Unterlinden in Colmar hat ein spektakuläres Facelifting erhalten, entworfen von den Stararchitekten Herzog & de Meuron. Um das mittelalterliche Dominikanerkloster ist ein riesiger Museumskomplex entstanden. Er beherbergt neben dem weltberühmten Isenheimer Altar von Matthias Grünewald auch Werke von Picasso, Monet, Rouault oder Dubuffet. Marie Labory und Gustav Hofer gehen zusammen mit ihrem Gast, der französischen Schriftstellerin Marie Darrieussecq, auf Entdeckungsreise. Im quirligen Colmar lassen sie sich vom Charme der historischen Altstadt bezaubern und erkunden das neue Kunstareal des Unterlinden-Museums.

       

      Stab und Besetzung

      Produzent SWR
      Regie Ute Hoffarth

      Gebäude aus drei Epochen – Mittelalter, Jugendstil und Gegenwart – bilden das neue Kunstareal des Unterlinden-Museums in Colmar. Ein unterirdischer Gang verbindet das mittelalterliche Kloster mit dem Neubau. Colmar, mit seinen knapp 70.000 Einwohnern die drittgrößte Stadt im Elsass, ist der Ausgangspunkt der kulturellen Exkursion.

      Gustav Hofer trifft in der quirligen Altstadt Marie Darrieussecq und lässt sich mit ihr von den mittelalterlichen Fachwerkhäusern und Plätzen bezaubern. Sie durchstreifen das verträumte Gerberviertel und das sogenannte Klein-Venedig, immer der kultivierten elsässischen Lebensart auf der Spur.

      Währenddessen wird Marie Labory im Museum Unterlinden von der Chefkonservatorin Pantxika De Paepe empfangen. Ihr erster Weg führt sie zum Herzstück des Museums, dem Isenheimer Altar, der im Chor der Kapelle des ehemaligen Dominikanerklosters präsentiert wird.

      Er ist eines der bedeutendsten Werke der Kunstgeschichte und zieht nicht nur Besucher aus aller Welt an, sondern hat auch zahlreiche Künstler inspiriert. Doch keiner hat sich so intensiv mit den Altartafeln beschäftigt wie der deutsche Maler Otto Dix (1891-1969).

      Ihm widmet das Museum Unterlinden seine erste große Sonderausstellung und feiert damit gleich zwei Ereignisse: das 500-jährige Bestehen des Altars und den 125. Geburtstag von Otto Dix.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 16.11.2018