• 05.09.2019
      21:50 Uhr
      Die Neue Zeit (3/6) Die Märzgefallenen | arte Mediathek
       

      Mit dem Kapp-Putsch kommt es auch in Weimar zu Straßenkämpfen zwischen Kommunisten und nationalkonservativen Freikorps. Gropius weiß, dass seine Schule unpolitisch bleiben muss, und droht, jeden Studenten zu exmatrikulieren, der sich dem widersetzt. Dörte, die heimlich Flugblätter druckt, wird erwischt. Der Putsch wird tatsächlich nach wenigen Tagen durch den deutschlandweiten Generalstreik beendet. In Weimar werden die Toten der Kämpfe, die sogenannten Märzgefallenen, zu Grabe getragen. Dörte entrollt beim Trauermarsch ein politisches Banner und muss mit ihrer Exmatrikulation rechnen.

      Donnerstag, 05.09.19
      21:50 - 22:35 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      VPS 21:45

      Mit dem Kapp-Putsch kommt es auch in Weimar zu Straßenkämpfen zwischen Kommunisten und nationalkonservativen Freikorps. Gropius weiß, dass seine Schule unpolitisch bleiben muss, und droht, jeden Studenten zu exmatrikulieren, der sich dem widersetzt. Dörte, die heimlich Flugblätter druckt, wird erwischt. Der Putsch wird tatsächlich nach wenigen Tagen durch den deutschlandweiten Generalstreik beendet. In Weimar werden die Toten der Kämpfe, die sogenannten Märzgefallenen, zu Grabe getragen. Dörte entrollt beim Trauermarsch ein politisches Banner und muss mit ihrer Exmatrikulation rechnen.

       

      Stab und Besetzung

      Walter Gropius August Diehl
      Dörte Helm Anna Maria Mühe
      Gunta Stölzl Valerie Pachner
      Marcel Breuer Ludwig Trepte
      Stine Branderup Trine Dyrholm
      Johannes Itten Sven Schelker
      Rudolf Helm Hanns Zischler
      Minister Max Greil Sebastian Blomberg
      Baronesse von Freytag-Loringhoven Corinna Kirchhoff
      Dr. Emil Herfurth Max Hopp
      Johannes Ilmari Auerbach Alexander Finkenwirth
      Alma Mahler Birgit Minichmayr
      Lyonel Feininger Ernst Stötzner
      Regie Lars Kraume
      Drehbuch Lars Kraume
      Judith Angerbauer
      Lena Kiessler
      Kamera Jens Harant
      Musik Christoph M. Kaiser
      Julian Maas

      In ganz Deutschland brechen Straßenkämpfe zwischen Kommunisten und nationalkonservativen Freikorps aus. Es kommt zum Putsch. Gropius weiß, dass die Schule und ihre Studenten unpolitisch bleiben müssen, da man den Ausgang des Putsches nicht absehen kann. Er droht, jeden Studenten sofort zu exmatrikulieren, der sich politisch äußert. Tatsächlich wird der Kapp-Putsch nach wenigen Tagen durch den deutschlandweiten Generalstreik beendet. In Weimar werden die Toten, die sogenannten Märzgefallenen, zu Grabe getragen. Dörte widersetzt sich der Anweisung von Gropius und druckt heimlich Flugblätter. Sie wird dabei erwischt, und Gropius spricht ein Machtwort: Die ehrgeizige Studentin wird exmatrikuliert.

      Die sechsteilige historische Serie „Die Neue Zeit“ von Grimme-Preisträger Lars Kraume erzählt aus weiblicher Perspektive von den turbulenten Gründerjahren des Staatlichen Bauhauses in Weimar, der berühmtesten Kunsthochschule des 20. Jahrhunderts. Die Studentin Dörte Helm (Anna-Maria Mühe) begegnet dort großen KünstlerInnen und Avantgardisten wie Wassily Kandinsky, Paul Klee, László Moholy-Nagy und Else Lasker-Schüler, und findet in einer Welt der Männer nach und nach ihre eigene Stimme. Für eine historisch genaue Requisite bauten 40 Mitarbeiter Originalkostüme und -möbel nach, wie z. B. den „Afrikanischen Stuhl“. „Die Neue Zeit“ wurde beim Münchner Filmfest 2019 vorgestellt und gewann in Cannes beim Festival Canneseries den Preis für die Beste Musik.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Donnerstag, 05.09.19
      21:50 - 22:35 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      VPS 21:45

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 15.09.2019