• 05.09.2019
      21:00 Uhr
      Die Neue Zeit (2/6) Der Prinz von Theben | arte Mediathek
       

      Die erste Phase des Studiums leitet der humorlose, strenge Meister Johannes Itten. Wer seinen Vorkurs nicht besteht, wird zum Hauptstudium nicht zugelassen. Und er scheint Dörte im Besonderen zu testen. Marcel beginnt, Möbelstücke zu bauen, und bittet Gunta, ihm bei einem besonderen Stuhl zu helfen. Gemeinsam erschaffen sie den Afrikanischen Stuhl. Das Bauhaus veranstaltet auch Gastspiele wie das der berühmten Lyrikerin Else Lasker-Schüler, die auf Dörte großen Eindruck macht. Itten propagiert währenddessen die Mazdaznan-Bewegung, einen esoterischen Kult. Dörte ist fasziniert und unterzieht sich einem schmerzhaften Reinigungsritual.

      Donnerstag, 05.09.19
      21:00 - 21:50 Uhr (50 Min.)
      50 Min.

      Die erste Phase des Studiums leitet der humorlose, strenge Meister Johannes Itten. Wer seinen Vorkurs nicht besteht, wird zum Hauptstudium nicht zugelassen. Und er scheint Dörte im Besonderen zu testen. Marcel beginnt, Möbelstücke zu bauen, und bittet Gunta, ihm bei einem besonderen Stuhl zu helfen. Gemeinsam erschaffen sie den Afrikanischen Stuhl. Das Bauhaus veranstaltet auch Gastspiele wie das der berühmten Lyrikerin Else Lasker-Schüler, die auf Dörte großen Eindruck macht. Itten propagiert währenddessen die Mazdaznan-Bewegung, einen esoterischen Kult. Dörte ist fasziniert und unterzieht sich einem schmerzhaften Reinigungsritual.

       

      Stab und Besetzung

      Walter Gropius August Diehl
      Dörte Helm Anna Maria Mühe
      Gunta Stölzl Valerie Pachner
      Marcel Breuer Ludwig Trepte
      Stine Branderup Trine Dyrholm
      Johannes Itten Sven Schelker
      Rudolf Helm Hanns Zischler
      Minister Max Greil Sebastian Blomberg
      Baronesse von Freytag-Loringhoven Corinna Kirchhoff
      Dr. Emil Herfurth Max Hopp
      Johannes Ilmari Auerbach Alexander Finkenwirth
      Hans Gross Julius Feldmeier
      Alma Mahler Birgit Minichmayr
      Lyonel Feininger Ernst Stötzner
      Else Lasker-Schüler Marie-Lou Sellem
      Regie Lars Kraume
      Drehbuch Lars Kraume
      Judith Angerbauer
      Lena Kiessler
      Kamera Jens Harant
      Musik Christoph M. Kaiser
      Julian Maas

      Gropius und sein Kollegium werden vor den erzkonservativen Bürgerausschuss zitiert. Dabei geht es durchaus nicht nur um nackte Studenten im Stadtpark. Man wirft dem Bauhaus vor, zu viele Ausländer, vor allem Juden, und auch zu viele Frauen anzunehmen. Gropius pocht auf die Unabhängigkeit und Internationalität seiner Schule und der Kunst, verspricht aber im Gegenzug, dass die Schule unpolitisch sei und bleiben werde. Infolge dieser stürmischen Sitzung wird die Hochschule aufgeteilt, die Studenten können sich zwischen der klassischen Akademie und dem Bauhaus entscheiden. Doch das bedeutet auch, dass das ohnehin schmale Nachkriegsbudget aufgeteilt wird.

      Der exzentrische Auftritt der Lyrikerin Else Lasker-Schüler beeindruckt Dörte derart, dass sie ihre Kleidung und Frisur radikal ändert und dafür von Meister Itten verspottet wird. Der propagiert mittlerweile an der Schule den Mazdaznan-Kult, der von seinen Schülern Kontemplation, Selbstreinigung und Verzicht auf tierische Nahrung fordert. Obschon Gropius und einige Studenten verstimmt auf die rein vegetarische Kantine reagieren, gewinnt Ittens Anhängerschaft an Boden. Und Dörte unterzieht sich als seine eifrigste Schülerin schmerzhaften Reinigungszeremonien. Derweil kriselt es mächtig in der Ehe von Gropius mit Alma Mahler, die ihm vorwirft, sich für Dörte zu interessieren.

      Die sechsteilige historische Serie „Die Neue Zeit“ von Grimme-Preisträger Lars Kraume erzählt aus weiblicher Perspektive von den turbulenten Gründerjahren des Staatlichen Bauhauses in Weimar, der berühmtesten Kunsthochschule des 20. Jahrhunderts. Die Studentin Dörte Helm (Anna-Maria Mühe) begegnet dort großen KünstlerInnen und Avantgardisten wie Wassily Kandinsky, Paul Klee, László Moholy-Nagy und Else Lasker-Schüler, und findet in einer Welt der Männer nach und nach ihre eigene Stimme. Für eine historisch genaue Requisite bauten 40 Mitarbeiter Originalkostüme und -möbel nach, wie z. B. den „Afrikanischen Stuhl“. „Die Neue Zeit“ wurde beim Münchner Filmfest 2019 vorgestellt und gewann in Cannes beim Festival Canneseries den Preis für die Beste Musik.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Donnerstag, 05.09.19
      21:00 - 21:50 Uhr (50 Min.)
      50 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 15.09.2019