• 16.05.2016
      12:50 Uhr
      Tankstellen des Glücks (4/10) Dokumentationsreihe Deutschland 2015 - Thementag: Tankstellen-Träume | arte
       

      Im Herzen von Paris war seit jeher der Platz für Tankstellen knapp. Längst hat die Gentrifizierung dafür gesorgt, dass Autowerkstätten und Tankstellen in die Banlieues der Metropole gewichen sind. Geblieben sind die Zapfsäulen auf den Gehwegen.

      • Der Entertainer Friedrich Liechtenstein macht sich in einem goldenen Oldtimer auf die Suche nach den romantischsten Tankstellen in Europa. Hier tankt er auf und trifft prominente Musiker und Künstler, müde Trucker, verliebte Paare und einsame Weltenbummler.

      Montag, 16.05.16
      12:50 - 13:20 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      Stereo HD-TV

      Im Herzen von Paris war seit jeher der Platz für Tankstellen knapp. Längst hat die Gentrifizierung dafür gesorgt, dass Autowerkstätten und Tankstellen in die Banlieues der Metropole gewichen sind. Geblieben sind die Zapfsäulen auf den Gehwegen.

      • Der Entertainer Friedrich Liechtenstein macht sich in einem goldenen Oldtimer auf die Suche nach den romantischsten Tankstellen in Europa. Hier tankt er auf und trifft prominente Musiker und Künstler, müde Trucker, verliebte Paare und einsame Weltenbummler.

       

      Stab und Besetzung

      Produzent ZDF
      Regie Marco Wilms, Jeremy JP Fekete, Tuan Lam

      Montmartre und Pigalle! Neonherzen flackern neben dem Moulin Rouge, Tauben sitzen auf den Dächern der kleinen Geschäfte. Dazwischen stehen drei grüne Säulen, die für Friedrich Liechtenstein das wahre Herzstück auf der Amüsiermeile sind. Die Mini-Tankstelle Relais Pigalle 2 wird seit rund 60 Jahren von der Familie von Nissim Parienti betrieben. Wenn Friedrich Liechtenstein in Paris ist, tankt er nur bei Nissim. Die Mini-Tankstelle ist ein krasser Gegenentwurf zu den üblichen Konzernriesen in den Großstädten. Ein David aus der Vergangenheit, der sich locker mit den Goliaths der Gegenwart messen kann. Doch die Zukunft ist unsicher, denn die Stadtverwaltung will langfristig sowohl Autos als auch Tankstellen aus der Innenstadt verbannen.

      In den 1930er Jahren wurden Tankstellen in Paris direkt in die Untergeschosse der Wohnanlagen gebaut. Sie sollten weder schön noch pompös, sondern einfach Teil des sozialen Lebens sein. Und das sind sie bis heute. Der Architekturhistoriker Arnaud Sompairac hat darüber ein Buch geschrieben. Für Friedrich Liechtenstein ist das Grund genug, sich mit ihm zu einer Tankstellentour durch Paris zu verabreden. In den engen Straßen und Gassen sprechen sie über Nostalgie und den Automobilismus - und natürlich über die Romantik an Tankstellen.

      Apropos Romantik; welche Zutaten braucht dieses Gefühl der Sehnsucht: Liebe, Sonnenuntergänge, Sterne - Tankstellen? Auch wenn Romantik kein Gegenstand der Naturwissenschaft ist, liefert die Astrophysikerin Sibylle Anderl kuriose Erkenntnisse über die Verbindung von Tankstellen und Sternen: Beide sind als Energiequellen an der Entstehung von Galaxien beteiligt.

      Spleen oder Style? Geil! Friedrich Liechtenstein, der Großmeister des Hedonismus', ist wieder da und steppt lockerer denn je durch Raum und Zeit. In der Webserie Das Universum nach Friedrich Liechtenstein nimmt er uns smoothen Schrittes mit zu vermeintlichen Nicht-Orten und weiht uns in die Geheimnisse des Lebens ein: Dabei geht es Liechtenstein um nichts weniger als die Schönheit von Tankstellen – und die Notwendigkeit goldener Fingernägel.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 19.12.2018