• 14.07.2019
      17:25 Uhr
      Déjà-Vu Notre-Dame / Houellebecq / Thomas Lilti | arte
       

      Die aktuelle Performance eines Künstlers oder die Herausbildung eines Kulturphänomens geht beim Publikum häufig mit einem Déjà-vu-Erlebnis einher. Die gleichnamige Dokumentationsreihe befasst sich mit den Auslösern bestimmter Erinnerungen bei uns und ordnet sie in das Erbe einer früheren Kunstströmung ein.
      Themen sind diesmal unter anderem das französische Wahrzeichen, das in Flammen stand - die Kathedrale von Notre-Dame, das literarische Phänomen Houellebecq und die Krankenhausserie, die als TV-Genre gerade einen zweiten Frühling erlebt - „Déjà-Vu“ beleuchtet Phänomene des Zeitgeists, die kollektiv faszinieren und begeistern.

      Sonntag, 14.07.19
      17:25 - 17:55 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      Stereo HD-TV

      Die aktuelle Performance eines Künstlers oder die Herausbildung eines Kulturphänomens geht beim Publikum häufig mit einem Déjà-vu-Erlebnis einher. Die gleichnamige Dokumentationsreihe befasst sich mit den Auslösern bestimmter Erinnerungen bei uns und ordnet sie in das Erbe einer früheren Kunstströmung ein.
      Themen sind diesmal unter anderem das französische Wahrzeichen, das in Flammen stand - die Kathedrale von Notre-Dame, das literarische Phänomen Houellebecq und die Krankenhausserie, die als TV-Genre gerade einen zweiten Frühling erlebt - „Déjà-Vu“ beleuchtet Phänomene des Zeitgeists, die kollektiv faszinieren und begeistern.

       

      Stab und Besetzung

      Regie Philippe Collin
      • Notre-Dame in der öffentlichen Wahrnehmung

      Die Erinnerung an den zerstörerischen Brand in der Kathedrale Notre-Dame de Paris sind noch frisch. „Déjà-Vu“ widmet sich diesem Sakralbau und zeigt anhand von Archivbildern, wie er zu jener Kulturikone wurde, die Künstler von Victor Hugo bis Luc Plamondon inspirierte.

      • Houellebecq, ein französischer Schriftsteller

      Das Erscheinen von „Serotonin“ war das literarische Event in Frankreich, aber auch in Deutschland. Der Franzose Michel Houellebecq polarisiert, ist gleichzeitig aber in aller Munde. Vielleicht besteht darin das Geheimrezept eines „großen Schriftstellers“? Eine deutsch-französische Ermittlung rund das Phänomen Houellebecq und die vielen geistigen Väter des Autors.

      • Das Krankenhaus, wie Thomas Lilti es sieht

      Als er seinen Film „Hippocrate“ zur achtteiligen Serie machte, deckte Thomas Lilti seine Karten auf: Der Regisseur und Drehbuchautor ist selbst von Haus aus Arzt und Verfechter der Rückkehr von Krankenhausserien in die französische Fernsehlandschaft. In „Déjà-Vu“ spricht er über seine Filme und Serien sowie die Einflüsse, die diesen Wunsch in ihm weckten.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 19.07.2019