• 16.04.2019
      15:50 Uhr
      Äquator - Die Linie des Lebens Die Wiege des Lebens | arte
       

      Der Äquator gilt als Ursprung allen Lebens auf der Erde. Dort, wo sich Nord- und Südhalbkugel begegnen, herrscht das ganze Jahr über ein stabiles Klima. Das ist ideal für die Entwicklung zahlreicher Gattungen. Doch der menschliche Expansionsdrang und die globale Erwärmung gefährden die Natur auch am Äquator.

      Dienstag, 16.04.19
      15:50 - 16:45 Uhr (55 Min.)
      55 Min.

      Der Äquator gilt als Ursprung allen Lebens auf der Erde. Dort, wo sich Nord- und Südhalbkugel begegnen, herrscht das ganze Jahr über ein stabiles Klima. Das ist ideal für die Entwicklung zahlreicher Gattungen. Doch der menschliche Expansionsdrang und die globale Erwärmung gefährden die Natur auch am Äquator.

       

      Stab und Besetzung

      Regie Christian Schidlowski

      Der Äquator gilt als Ursprung allen Lebens auf der Erde. Wo sich Nord- und Südhalbkugel begegnen, herrscht das ganze Jahr über ein stabiles Klima - ideal für die Entwicklung vieler Gattungen. Doch der menschliche Expansionsdrang und die globale Erwärmung gefährden die Natur am Äquator.

      Im Naturschutzgebiet Ol Pejeta in Kenia leben, bewacht von schwer bewaffneten Wildhütern, die letzten Nördlichen Breitmaulnashörner. Während der Kampf gegen die Wilderer fast verloren scheint, läuft für die Wissenschaftler ein Wettlauf gegen die Zeit. Da die letzten Nashörner nicht mehr zeugungsfähig sind, soll ihre Art per künstlicher Befruchtung und mit Leihmüttern gerettet werden.

      Auf den Malediven herrscht unter Wasser ein Massensterben: Die bunte Korallenwelt des Inselstaats ist großflächig verblichen. Der Grund ist El Niño, ein Wetterphänomen, das die Wassertemperatur dramatisch erhöht. Eine Gruppe von Tauchern und Umweltschützern, die "Coral Doctors", versucht, die Mikroorganismen zu retten.

      Ein Naturschutzgebiet der besonderen Art ist "Yasuni" in Ecuador, dem Staat, dem der Äquator seinen Namen gab. Dort gibt es mehr Pflanzenarten als in den USA und Kanada zusammen. Mit Hilfe von Kamerafallen können Wissenschaftler Tiere beobachten, vor allem sind sie Jaguaren auf der Spur, und ihnen gelingen faszinierende Aufnahmen.

      • Dokumentationsreihe "Äquator - Die Linie des Lebens"

      Die Erdoberfläche ist von unzähligen Linien durchzogen: Manche hat die Natur geschaffen, manche der Mensch. Aber keine ist so wichtig wie der Breitengrad 0 - die 40.000 km lange Linie des Äquators. Am Samstag, den 22. September - der Tagundnachtgleiche, wenn die Sonne am Äquator im Zenit steht - widmet sich ARTE in einem außergewöhnlichen Filmprojekt einen ganzen Tag lang dem Äquator, der "Linie des Lebens".

      Begleitend zum TV-Programm erleben die Zuschauer in der 360°-/Virtual- Reality-Dokureihe in der ARTE-APP „ARTE360 VR“ faszinierende Welten indigener Völker entlang des Äquators. Sie können virtuell in deren Leben eintauchen und deren besondere Beziehung zur Äquatorlinie kennenlernen.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 22.08.2019