• 14.10.2018
      13:15 Uhr
      45 Min - Haustier Hund: Wahnsinn oder Liebe? Film von Karin Rowold und Sugárka Sielaff | tagesschau24
       

      Der Hund ist mehr als irgendein Haustier. Er ist der beste Freund der Deutschen. Längst ist dabei eine Parallelwelt entstanden, die der des Menschen verblüffend ähnelt: Es gibt Hundehotels, Hundetagesstätten, Hundesalons, Hundemoden, veganes Hundefutter und sogar Hundewellness. Der Hund ist ein milliardenschwerer Wirtschaftsfaktor, an ihm hängen 100.000 Arbeitsplätze. Tendenz steigend. Wie konnte es dazu kommen? Diese Frage beschäftigt den Kameruner Anthropologen Flavien Ndonko seit 30 Jahren. Der Film begleitet ihn auf einer Forschungsreise von Hamburg bis München.

      Sonntag, 14.10.18
      13:15 - 14:00 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      VPS 13:14
      Neu im Programm

      Der Hund ist mehr als irgendein Haustier. Er ist der beste Freund der Deutschen. Längst ist dabei eine Parallelwelt entstanden, die der des Menschen verblüffend ähnelt: Es gibt Hundehotels, Hundetagesstätten, Hundesalons, Hundemoden, veganes Hundefutter und sogar Hundewellness. Der Hund ist ein milliardenschwerer Wirtschaftsfaktor, an ihm hängen 100.000 Arbeitsplätze. Tendenz steigend. Wie konnte es dazu kommen? Diese Frage beschäftigt den Kameruner Anthropologen Flavien Ndonko seit 30 Jahren. Der Film begleitet ihn auf einer Forschungsreise von Hamburg bis München.

       

      Der Hund ist mehr als irgendein Haustier. Er ist der beste Freund der Deutschen. Manchmal sogar Familienmitglied. Längst ist dabei eine Parallelwelt entstanden, die der des Menschen verblüffend ähnelt: Es gibt Hundehotels, Hundekitas, Hundesalons, Hundemoden, veganes Hundefutter und sogar Hundewellness. Der Hund ist ein milliardenschwerer Wirtschaftsfaktor, an ihm hängen 100.000 Arbeitsplätze. Tendenz steigend.

      Wie konnte es dazu kommen? Und was sagt unsere Hundeliebe über uns Deutsche aus?
      Diese Frage beschäftigt den Kameruner Anthropologen Flavien Ndonko seit 30 Jahren. Der Film begleitet ihn auf einer Forschungsreise von Hamburg bis München. Echte Feldforschung, denn Ndonko versucht stets, Hund und Herrchen möglichst nahe zu kommen. Von der Mopsliebhaberin über den Hundehotelier bis zum Hundechirurgen trifft er Menschen, die mit Hund oder vom Hund leben.

      Und der Forscher gewährt uns mit seinem Blick von außen ganz besondere Einblicke, oft komische, manchmal auch tragische. Mit seiner Neugier und seiner Sympathie für die Deutschen und ihre Hunde öffnet er viele Türen und Herzen. Ndonkos Fazit: "In Deutschland gibt es zwei Arten von Menschen: Eine mit zwei Beinen und eine mit vier Beinen."

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 17.10.2018