• 14.10.2018
      15:30 Uhr
      Europamagazin Bericht aus Brüssel | tagesschau24
       

      Themen:

      • Europäische Überwachungs-Software für Syrien
      • Malta: Ein Jahr nach dem Tod der Journalistin Daphne Caruana Galizia
      • Belgien: Schweine-Aufregung in der Wallonie
      • Polen: Missbrauch bei der katholischen Kirche kocht hoch

      Sonntag, 14.10.18
      15:30 - 16:00 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      Stereo

      Themen:

      • Europäische Überwachungs-Software für Syrien
      • Malta: Ein Jahr nach dem Tod der Journalistin Daphne Caruana Galizia
      • Belgien: Schweine-Aufregung in der Wallonie
      • Polen: Missbrauch bei der katholischen Kirche kocht hoch

       
      • Europäische Überwachungs-Software für Syrien

      Bei Exporten gibt es häufig ein Problem: Die versendeten Waren können für einen guten Zweck (z. B. für die zivile Energieversorgung) genutzt werden, aber eben auch für einen militärischen (z. B. als Waffe gegen friedliche Demonstranten). Das Europaparlament hat inzwischen weitreichendere Kontrollvorschläge für solche Exportgütern gemacht. Künftig soll die Lage der Menschenrechte im Exportland stärker berücksichtigt werden. Nicht jedem EU-Mitgliedsstaat gefällt das – auch Deutschland nicht. Wie wichtig aber strengere Regeln wären, zeigt sich am Fall eines Exports von Überwachungssoftware nach Syrien.

      • Malta: Ein Jahr nach dem Tod der Journalistin Daphne Caruana Galizia

      Sie war eine einsame Kämpferin gegen Korruption, Betrug und Geldwäsche – Daphne Caruana Galizia. Von vielen auf Malta wurde die resolute Investigativ-Journalistin gehasst und bekämpft. Vor einem Jahr wurde sie durch eine Autobombe getötet. Wie steht es um die Aufklärung des Verbrechens?

      • Belgien: Schweine-Aufregung in der Wallonie

      Im Tierpark Athus im Süden Belgiens ist die Aufregung groß: Wildschwein Hector, das Maskottchen des Ortes, ist aus dem Gehege verschwunden. Wahrscheinlich wurde es entführt, um es vor der Tötung durch die belgischen Behörden zu bewahren. Diese versuchen nach dem Ausbruch der Afrikanischen Schweinepest in der Wallonie, die Seuchengefahr klein zu halten – das vorsorgliche Töten der Schweine in der Umgebung gehört zu den Maßnahmen. Viele Wallonen sind wütend. Und sie rätseln, wer die Seuche eingeschleppt haben könnte.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 17.10.2018