• 14.10.2018
      14:15 Uhr
      Presseclub Ist Abtreibung Auftragsmord? - Die katholische Kirche in der Kritik | tagesschau24
       

      Die Gäste:

      • Christiane Florin; Redaktion „Religion und Gesellschaft“, Deutschlandfunk
      • Joachim Frank; Chefredaktion, Kölner Stadtanzeiger
      • Julia Krittian; Korrespondentin, ARD-Hauptstadtstudio Berlin
      • Ludwig Ring-Eifel; Chefredakteur, Katholische Nachrichten-Agentur

      Moderation: Volker Herres

      Sonntag, 14.10.18
      14:15 - 15:00 Uhr (45 Min.)
      45 Min.

      Die Gäste:

      • Christiane Florin; Redaktion „Religion und Gesellschaft“, Deutschlandfunk
      • Joachim Frank; Chefredaktion, Kölner Stadtanzeiger
      • Julia Krittian; Korrespondentin, ARD-Hauptstadtstudio Berlin
      • Ludwig Ring-Eifel; Chefredakteur, Katholische Nachrichten-Agentur

      Moderation: Volker Herres

       

      Die Gäste:

      • Christiane Florin; Redaktion „Religion und Gesellschaft“, Deutschlandfunk

      Christiane Florin studierte Politikwissenschaft, Neuere Geschichte und Musikwissenschaft in Bonn und Paris. Ab 1993 arbeitete sie in der Pressestelle der Vertretung der Europäischen Kommission und wechselte drei Jahre später zur christlich ausgerichteten Wochenzeitung „Rheinischer Merkur“. Dort leitete Christiane Florin von 2007 das Feuilleton, bevor sie 2010 Redaktionsleiterin der Beilage „Christ und Welt“ wurde. Seit Januar 2016 ist sie Redakteurin in der Redaktion „Religion und Gesellschaft“ des Deutschlandfunks. Darüber hinaus lehrt Christiane Florin an der Universität in Bonn Medienpolitik und Medienkultur. Sie verfasste mehrere Bücher. Zuletzt erschien 2017 ihre Streitschrift „Der Weiberaufstand. Warum Frauen in der katholischen Kirche mehr Macht brauchen“.

      • Joachim Frank; Chefredaktion, Kölner Stadtanzeiger

      Joachim Frank studierte Kath. Theologie, Philosophie, Kunstgeschichte in Münster, München und Rom. Nach mehreren Jahren im kirchlichen Dienst begann er seine journalistische Ausbildung unter anderem bei der „Neue Ruhr/Neue Rhein Zeitung“ und dem „WDR-Hörfunk“. 1988 schloss er sein Volontariat beim „Kölner Stadtanzeiger“ ab. Dort arbeitete Joachim Frank zunächst als politischer Korrespondent in Bonn und Berlin, wurde stellvertretender Chefredakteur des „Kölner Stadtanzeigers“ und von 2009-2011 Chefredakteur der „Frankfurter Rundschau“. Seit 2011 arbeitet er als Chefkorrespondent der DuMont Mediengruppe. Seine Schwerpunkte sind kirchenpolitische und theologische Themen.

      • Julia Krittian; Korrespondentin, ARD-Hauptstadtstudio Berlin

      Julia Krittian studierte Publizistik und Politikwissenschaften in Leipzig und Palermo. Sie absolvierte ein Volontariat beim Westdeutschen Rundfunk und nahm 2006 am Internationalen Journalistenprogramm Johannes-Rau (JIP) teil. Für NTV Türk drehte sie einen 30-minütigen Bericht über Frauenrechte in Südanatolien. 2007 wurde Julia Krittian Korrespondentin für das MDR-Fernsehen in Berlin und ist seit 2017 Korrespondentin für die ARD in Berlin.

      • Ludwig Ring-Eifel; Chefredakteur, Katholische Nachrichten-Agentur

      Ludwig Ring-Eifel studierte Philosophie, Theologie, Religionswissenschaft und Altphilologie in Trier, Mainz und Kalifornien. 1987 begann er als Nachrichtenredakteur bei der FAZ. Seit 1990 berichtete er für kirchliche Medien, unter anderem für die Katholische Nachrichten-Agentur (KNA) in Bonn. Er war von 1992 bis 1996 Chefredakteur des Magazins „kontinente“. Von 1996 bis 2005 war er Rom-Korrespondent der KNA. Seit 2005 ist er deren Chefredakteur. Er begleitete Johannes Paul II., Benedikt XVI. und Franziskus auf insgesamt 18 Auslandsreisen. Ring-Eifel ist Autor mehrerer Bücher und zweier Dokumentarfilme über die Päpste und den Vatikan. Zuletzt erschien 2016 sein Buch „Die Interviews mit Papst Franziskus“.

      Der Presseclub ist eine aktuelle Diskussionssendung, in der das jeweils wichtigste politische Thema der Woche aufgearbeitet wird. Journalistinnen und Journalisten mit unterschiedlichen Standpunkten analysieren aus unterschiedlichen Blickwinkeln politische Ereignisse und Entwicklungen. Dabei wird der Hintergrund von Schlagzeilen aufgehellt, und es entsteht im Dialog ein Wettstreit um die Interpretation von politischen Vorgängen. Für das Publikum ergibt sich damit ein Angebot von Meinungen, die sich in der Diskussion überprüfen lassen müssen und auf diese Weise ihre Glaubwürdigkeit und Plausibilität unter Beweis stellen müssen.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 18.10.2018