• 16.09.2018
      20:15 Uhr
      BR-KLASSIK: Pappano dirigiert Bernstein 2. Symphonie "The Age of Anxiety" | ARD-alpha
       

      Zum 100. Geburtstag des amerikanischen Allrounders Leonard Bernstein präsentiert Pappano dessen Zweite Symphonie, die den jungen Komponisten auf Sinnsuche zeigt. Der programmatische Titel "The Age of Anxiety" bezieht sich auf das gleichnamige Gedicht von Wystan Hugh Auden, das Bernstein spontan zu einer Symphonie mit solistischem Klavierpart inspirierte. Audens Sujet von vier orientierungslosen jungen Leuten erinnert nicht von ungefähr an die New Yorker Nachtschwärmer auf dem berühmten Gemälde von Edward Hopper.

      Sonntag, 16.09.18
      20:15 - 21:00 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Dolby HD-TV

      Zum 100. Geburtstag des amerikanischen Allrounders Leonard Bernstein präsentiert Pappano dessen Zweite Symphonie, die den jungen Komponisten auf Sinnsuche zeigt. Der programmatische Titel "The Age of Anxiety" bezieht sich auf das gleichnamige Gedicht von Wystan Hugh Auden, das Bernstein spontan zu einer Symphonie mit solistischem Klavierpart inspirierte. Audens Sujet von vier orientierungslosen jungen Leuten erinnert nicht von ungefähr an die New Yorker Nachtschwärmer auf dem berühmten Gemälde von Edward Hopper.

       

      Zum 100. Geburtstag des amerikanischen Allrounders Leonard Bernstein präsentiert Pappano dessen Zweite Symphonie, die den jungen Komponisten auf Sinnsuche zeigt. Der programmatische Titel "The Age of Anxiety" bezieht sich auf das gleichnamige Gedicht von Wystan Hugh Auden, das Bernstein spontan zu einer Symphonie mit solistischem Klavierpart inspirierte. Audens Sujet von vier orientierungslosen jungen Leuten erinnert nicht von ungefähr an die New Yorker Nachtschwärmer auf dem berühmten Gemälde von Edward Hopper.

      Mit seiner düsteren Großstadt-Elegie traf Bernstein den Nerv der Nachkriegsgeneration zwischen Einsamkeit und Vergnügungssucht, die sich nach Halt im Glauben sehnt. Als schillernder Protagonist kann der russische Pianist Kirill Gerstein, der mit Bernsteins hochaktuellem "Zeitalter der Angst" sein Debüt beim Symphonieorchester gibt, auch seine Jazz-Erfahrung einbringen.

      Zum 100. Geburtstag des amerikanischen Allrounders Leonard Bernstein präsentiert Pappano dessen Zweite Symphonie, die den jungen Komponisten auf Sinnsuche zeigt. Der programmatische Titel "The Age of Anxiety" bezieht sich auf das gleichnamige Gedicht von Wystan Hugh Auden, das Bernstein spontan zu einer Symphonie mit solistischem Klavierpart inspirierte. Audens Sujet von vier orientierungslosen jungen Leuten erinnert nicht von ungefähr an die New Yorker Nachtschwärmer auf dem berühmten Gemälde von Edward Hopper.

      Mit seiner düsteren Großstadt-Elegie traf Bernstein den Nerv der Nachkriegsgeneration zwischen Einsamkeit und Vergnügungssucht, die sich nach Halt im Glauben sehnt. Als schillernder Protagonist kann der russische Pianist Kirill Gerstein, der mit Bernsteins hochaktuellem "Zeitalter der Angst" sein Debüt beim Symphonieorchester gibt, auch seine Jazz-Erfahrung einbringen.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 22.09.2018