• 17.06.2016
      21:00 Uhr
      Wendekreis des Schafs Dokumentarfilm Deutschland 2009 | ARD-alpha
       

      Die Inselgruppe der Äußeren Hebriden vor der schottischen Küste ist ein raues Paradies. Doch immer mehr junge Insulaner zieht es aufs Festland, wo sie sich größere Chancen auf eine bessere Zukunft erhoffen. Einige bleiben trotz aller Schwierigkeiten. In faszinierenden Bildern beschreibt der Dokumentarfilmer Ralf Bücheler ihr Leben auf den kargen Inseln.

      Freitag, 17.06.16
      21:00 - 22:10 Uhr (70 Min.)
      70 Min.
      Stereo

      Die Inselgruppe der Äußeren Hebriden vor der schottischen Küste ist ein raues Paradies. Doch immer mehr junge Insulaner zieht es aufs Festland, wo sie sich größere Chancen auf eine bessere Zukunft erhoffen. Einige bleiben trotz aller Schwierigkeiten. In faszinierenden Bildern beschreibt der Dokumentarfilmer Ralf Bücheler ihr Leben auf den kargen Inseln.

       

      Stab und Besetzung

      Regie Ralf Bücheler

      Die raue Landschaft der Äußeren Hebriden, einer Inselkette vor der Nordwestküste Schottlands: Wer dort lebt, lernt zu verzichten. Ein Kinofilm läuft nur alle paar Wochen, frische Lebensmittel gibt es mitunter gar nicht, weil die Schiffe bei Sturm keine Waren anliefern. Viele, vor allem die Jungen, gehen in die Stadt, aufs Festland. Für einige gibt es diese Alternative nicht, sie sind mit ihrer Insel verwachsen. Andere kommen hinzu - auf der Suche nach einer neuen Existenz.

      Joan aus London hat ihr altes, lautes, wildes Leben zurückgelassen. Als Model und als leitende Angestellte großer Unternehmen war sie in der Metropole zu Hause. Als ihre Eltern beschließen, dem Trubel der Stadt den Rücken zu kehren und auf der 1200-Seelen-Insel Barra ein Hotel zu übernehmen, folgt Joan ihnen und fängt ganz neu an.

      Aus dem Schafsbauern Angus ist der Wahlkreisabgeordnete der Äußeren Hebriden im fernen Parlament von London geworden. Sein Leben kreist um die Organisation von Reisen: Wie kommt er selbst schnell nach London und übermorgen wieder zurück?

      Die 26-jährige Tschechin Marie kam nicht wegen der atemberaubenden Landschaft auf die Äußeren Hebriden, sondern wegen der Arbeit. In der örtlichen Fischfabrik hat sie einen Job gefunden - jetzt ist sie hier zu Hause. Ihr Freund Andrej dagegen fremdelt, er hat Heimweh.

      Iain ist 70 Jahre alt - und trägt noch immer die Verantwortung für den großen Schafzüchter-Hof, der schon seit über 150 Jahren im Besitz der Familie ist. Zwei seiner vier Kinder sind noch im Haus: Sohn John arbeitet als Techniker auf der nahe gelegenen Armeebasis, Tochter Joan als Krankenschwester im Inselkrankenhaus. Wenn Lammzeit ist, nimmt sie Urlaub. Für den Hof würde sie ihren Job sogar ganz an den Nagel hängen.
      Ein "Schafsjahr" lang verfolgt der Film Vater und Tochter bei ihrem Kampf um ihre Existenz. Ein Weggehen kommt für sie überhaupt nicht in Betracht.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 26.05.2019