• 15.11.2020
      11:00 Uhr
      Mission Klima Hilft Religion beim Klimaschutz - ARD-Themenwoche „#WieLeben“ | SR Fernsehen
       

      "Fridays for Future" geht nach dem Lockdown wieder auf die Straße, die jungen Aktivistinnen und Aktivisten werden wieder lauter. Unter ihnen sind auch junge Christen, Muslime, Buddhisten. "Mission Klima" folgt ihren Spuren und begleitet sie bei ihren Aktivitäten. Dass der enorme Zuwachs der CO2-Konzentration in der Atmosphäre den Klimawandel beschleunigt und weitgehend auf das Konto der Menschen geht, ist wissenschaftlicher Konsens. Fühlen sich junge Menschen, die etwa in einem christlichen oder muslimischen oder buddhistischen Elternhaus aufgewachsen sind, dem Klimaschutz in besonderer Weise verpflichtet?

      Sonntag, 15.11.20
      11:00 - 11:45 Uhr (45 Min.)
      45 Min.

      "Fridays for Future" geht nach dem Lockdown wieder auf die Straße, die jungen Aktivistinnen und Aktivisten werden wieder lauter. Unter ihnen sind auch junge Christen, Muslime, Buddhisten. "Mission Klima" folgt ihren Spuren und begleitet sie bei ihren Aktivitäten. Dass der enorme Zuwachs der CO2-Konzentration in der Atmosphäre den Klimawandel beschleunigt und weitgehend auf das Konto der Menschen geht, ist wissenschaftlicher Konsens. Fühlen sich junge Menschen, die etwa in einem christlichen oder muslimischen oder buddhistischen Elternhaus aufgewachsen sind, dem Klimaschutz in besonderer Weise verpflichtet?

       

      Stab und Besetzung

      Autor Bernd Seidl

      "Fridays for Future" geht nach dem Lockdown wieder auf die Straße, die jungen Aktivistinnen und Aktivisten werden wieder lauter. Unter ihnen sind auch junge Christen, Muslime, Buddhisten. "Mission Klima" folgt ihren Spuren und begleitet sie bei ihren Aktivitäten. Dass der enorme Zuwachs der CO2-Konzentration in der Atmosphäre den Klimawandel beschleunigt und weitgehend auf das Konto der Menschen geht, ist wissenschaftlicher Konsens. Was dagegen zu tun ist, darüber wird gestritten.

      Fühlen sich junge Menschen, die etwa in einem christlichen oder muslimischen oder buddhistischen Elternhaus aufgewachsen sind, dem Klimaschutz in besonderer Weise verpflichtet? Schon die Bibel singt ein Loblied auf die Natur. Papiere zur "Bewahrung der Schöpfung" gibt es genügend. Kirchentage haben sich damit beschäftigt, es gibt Klimamanager und Klimamanagerinnen, Gemeinden betreiben Solaranlagen. Aber genügt das? Zögerlich solidarisieren sich religiöse Verbände und Kirchengemeinden mit den Aktivistinnen und Aktivisten von "Fridays for Future". Im Buddhismus sind es das Prinzip der Achtsamkeit und die Lehre von der Verbundenheit allen Lebens, das junge Buddhistinnen und Buddhisten motiviert, im Klimaschutz aktiv zu werden. Fördern also Religionen den Klimaschutz oder sind sie ein Hemmschuh?

      Der Film erzählt die Geschichte von vier jungen Christen, Muslimen und Buddhisten aus Hamburg, Berlin, Bamberg und dem Westerwald, die sich der "Mission Klima" verschrieben haben. Klimaexperte Hans von Storch bewertet, wie effektiv die Aktionen sind und der Religionswissenschaftler Perry Schmidt-Leukel erläutert, welchen Beitrag die Religionen zu einer nachhaltigen Lebensweise leisten können.

      Die ARD-Themenwoche #WIELEBEN – BLEIBT ALLES ANDERS (Federführung: Rundfunk Berlin-Brandenburg) stellt die Zukunftsfrage "Wie wollen wir leben?". Auch vor dem Hintergrund der Coronakrise zeigen sämtliche Programme der ARD vom 15. bis 21. November 2020, wie Menschen bestehende Denkmuster und Strukturen in allen wichtigen Lebensbereichen hinterfragen und dabei auch neue, nachhaltigere Ansätze entwickeln. Jeder und jede ist aufgerufen, sich aktiv zu beteiligen und Ideen zu Nachhaltigkeit, eigene Lebensentwürfe und Zukunftskonzepte vorzustellen.

      Wird geladen...
      Sonntag, 15.11.20
      11:00 - 11:45 Uhr (45 Min.)
      45 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 14.06.2021