• 10.11.2018
      18:00 Uhr
      Nordtour Moderation: Bärbel Fening | Radio Bremen TV
       

      Themen:

      • Die Rüsen: Jodelfrauen im Wendland
      • Nachts im Darwineum: eine Nachtwanderung, wenn die Tiere '"Feierabend" haben
      • Erholungsort Prora: Was hat der Ort zu bieten?
      • Der Märchenpfad am Forst- und Köhlerhof Wiethagen
      • Wandern mit Alpakas entschleunigt und beruhigt
      • Sonderausstellung "Die Stunde der Matrosen" im Schifffahrtsmuseum Kiel
      • Ein peruanischer Architekt zeichnet, zeigt, baut und beschreibt Hamburg
      • Musikalische Reise durch Hamburg: Bars, Tanzlokale und Co.
      • Steinreich: das Geotanium von Gettorf
      • Museumsgeschichten: Brennereimuseum Wildeshausen
      • Die schönste Seite des Herbstes: Spaß mit Laub im ...

      Samstag, 10.11.18
      18:00 - 18:45 Uhr (45 Min.)
      45 Min.

      Themen:

      • Die Rüsen: Jodelfrauen im Wendland
      • Nachts im Darwineum: eine Nachtwanderung, wenn die Tiere '"Feierabend" haben
      • Erholungsort Prora: Was hat der Ort zu bieten?
      • Der Märchenpfad am Forst- und Köhlerhof Wiethagen
      • Wandern mit Alpakas entschleunigt und beruhigt
      • Sonderausstellung "Die Stunde der Matrosen" im Schifffahrtsmuseum Kiel
      • Ein peruanischer Architekt zeichnet, zeigt, baut und beschreibt Hamburg
      • Musikalische Reise durch Hamburg: Bars, Tanzlokale und Co.
      • Steinreich: das Geotanium von Gettorf
      • Museumsgeschichten: Brennereimuseum Wildeshausen
      • Die schönste Seite des Herbstes: Spaß mit Laub im ...

       

      Stab und Besetzung

      Produktion Thomas Schmidt
      Redaktion Kerstin Patzschke-Schulz
      • Die Rüsen: Jodelfrauen im Wendland

      Sechs Frauen aus dem Wendland haben das Jodeln für sich entdeckt. Die Rüsen verbinden traditionelle Jodler aus der ganzen Welt mit einem eigenen Comedy-Programm.

      • Nachts im Darwineum: eine Nachtwanderung, wenn die Tiere '"Feierabend" haben

      Was machen die über 4.000 Tiere im Zoo Rostock, wenn die Besucher weg sind? Im Darwineum werden Nachtführungen angeboten, je nach Jahreszeit und Interesse durch die verschiedenen Abteilungen.

      • Erholungsort Prora: Was hat der Ort zu bieten?

      Prora auf Rügen ist seit August offiziell "staatlich anerkannter Erholungsort". Künftig darf eine Kurabgabe erhoben werden, dafür muss die Gemeinde aber auch eine gute touristische Infrastruktur für Tagesausflügler und Touristen bereithalten. Was also hat Prora für Touristen zu bieten?

      • Der Märchenpfad am Forst- und Köhlerhof Wiethagen

      Auf dem Märchenpfad am Forst- und Köhlerhof Wiethagen kann man in die Märchenwelt eintauchen und etwas fürs Leben lernen. 2006 war die Idee geboren, der erste Abschnitt des Märchenwaldes am Rande der Rostocker Heide wurde eröffnet. Auf einer Waldfläche des Rostocker Stadtforstamtes bauten die Mitarbeiter verschlungene Wege, das Hexenhaus und die Teufelsbrücke. Holzbildhauer der Region fertigten Figuren und Requisiten aus zehn bekannten Märchen wie Frau Holle, Rumpelstilzchen oder Rotkäppchen. Dafür wurden ausschließlich naturbelassene nachwachsende Baumaterialien wie Holz, Rinde, Moos, Flechten usw. verwendet. So soll spielerisch auf die große Bedeutung des Waldes früher und heute hingewiesen werden. Inzwischen gibt es sogar einen Rapunzelturm mit Kletterzopf. Die "Nordtour" macht einen Rundgang entlang des Märchenpfades im Herbstwald und erfährt vieles über den Sinn und Inhalt alter Märchen, aktiv und an der frischen Luft.

      • Wandern mit Alpakas entschleunigt und beruhigt

      Schon seit über zehn Jahren hält Andrea Buchholz Alpakas in Arpke bei Hannover. Bei ihren Wanderungen, die sie anbietet, geht es mit den Alpakas in gemächlichem Tempo voran. Das weiche Alpakavlies der Tiere spinnt Andrea Buchholz selbst und verkauft in ihrem kleinen Hofladen nicht nur das Garn, sondern auch selbst gestrickte Socken, Babymützen und viele andere Geschenkartikel. Interessierte können zum Spinnen und Klönen vorbeikommen.

      • Sonderausstellung "Die Stunde der Matrosen" im Schifffahrtsmuseum in Kiel

      Für die Ausstellung zum Beginn der Novemberrevolution vor 100 Jahren wurde das Schifffahrtsmuseum in Kiel komplett ausgeräumt, umgebaut und neu organisiert. Inhaltlich wird bei der größten Ausstellung, die es bisher in Kiel gab, vor allem auf die Situation der Matrosen geachtet und wie sich von Kiel aus die Revolution in ganz Deutschland verbreitete. November 1918, der Moment in dem Kiel Weltgeschichte mitgeschrieben hat.

      • Ein peruanischer Architekt zeichnet, zeigt, baut und beschreibt Hamburg

      Der aus Peru stammende Carlos Montúfar hat als Architekt aus seinem Hamburger Büro an den Landungsbrücken Ideen für seine neue Wahlheimat Hamburg entwickelt und realisiert. Jetzt bringt er ein wunderschönes Buch heraus, das farbige Zeichnungen versammelt, die er mit neugierigem Blick des Ankommenden in der Freien und Hansestadt geschaffen hat. Sein Werk erlaubt es, Vision und Wirklichkeit zu vergleichen und Hamburg bei einem Rundgang neu zu entdecken.

      • Musikalische Reise durch Hamburg: Bars, Tanzlokale und Co.

      Fast jedes Tanzlokal, jede Bar in Hamburg hat eine eigene Musiktradition. Die "Nordtour" taucht ein in die Klangwelt unterschiedlicher Lokale, lässt sich die Schätze der DJs zeigen und verrät, wo man in Hamburg jenseits der 30, 40 oder 50 niveauvoll durch die Nacht gleiten kann.

      • Steinreich: das Geotanium von Gettorf

      Für Johannes Jannsen sind Fossilien Schätze, die direkt vor unserer Haustür liegen, an der Ostseeküste zum Beispiel. Darum bietet er geologische Wanderungen an. Der Diplom- Geologe betreibt ein naturhistorisches Museum in Gettorf, wo man die Welt der Steine und Fossilien nicht nur anschauen, sondern auch aktiv erleben kann. Die meisten der urzeitlichen Exponate dürfen in die Hand genommen werden. Denn nur so, findet er, kann sie richtig spürbar werden: die Faszination für die Urzeit.

      • Museumsgeschichten: Brennereimuseum Wildeshausen

      Hochprozentig interessant ist er allemal, der Besuch im alten Dampfkornbranntweinbrennereimuseum Wildeshausen. 1978 war Schluss mit dem Schnapsbrennen. Das Low-Budget-Museum hält sich aber dank des Engagements von gut 100 Vereinsangehörigen tapfer in der Museumslandschaft und zeigt, wie und warum man bis vor 40 Jahren Schnaps gebrannt hat und ihn recht erfolgreich vermarkten konnte.

      • Die schönste Seite des Herbstes: Spaß mit Laub im PorzellanCafé

      Das PorzellanCafé in Hannover lädt zum Basteln mit Laub ein. Gemeinsam geht es in den Wald, übrigens auch bei schlechtem Wetter, um Blätter zu sammeln. Dann werden in gemütlicher Runde sogenannte Blattstempel gestaltet, die auf Keramikgeschirr getupft werden. Ein Team der "Nordtour" hat die Inhaberin des PorzellanCafés Alexandra Fries und eine Bastelgruppe begleitet.

      Ausflüge und Reisen, Spaß und Sport, Menschen und Geschichten: Das Reisemagazin bietet viele Tipps und Serviceangebote für den ganzen Norden.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 21.11.2018