• 16.04.2019
      18:15 Uhr
      NaturNah NaturNah: Der alte Mann und die Linde | Radio Bremen TV
       

      Das Leben auf einem Lindenblatt ist ein eindrucksvoller Mikrokosmos voller Insekten. Der Kieler Prof. Urs Wyss dokumentiert seit Jahren das Treiben auf einem Lindenbaum direkt vor seinem Labor an der Uni. Oft genug haben die Insekten keine Lust auf die Bühne unter Wyss' Mikroskop, aber manchmal wird seine Geduld auch belohnt, wenn er zum Beispiel den Schlupf eines jungen Marienkäfers erleben kann. Das Filmteam zeigt eine spannende Parallelwelt im Kleinen.

      Dienstag, 16.04.19
      18:15 - 18:45 Uhr (30 Min.)
      30 Min.

      Das Leben auf einem Lindenblatt ist ein eindrucksvoller Mikrokosmos voller Insekten. Der Kieler Prof. Urs Wyss dokumentiert seit Jahren das Treiben auf einem Lindenbaum direkt vor seinem Labor an der Uni. Oft genug haben die Insekten keine Lust auf die Bühne unter Wyss' Mikroskop, aber manchmal wird seine Geduld auch belohnt, wenn er zum Beispiel den Schlupf eines jungen Marienkäfers erleben kann. Das Filmteam zeigt eine spannende Parallelwelt im Kleinen.

       

      Stab und Besetzung

      Produktion Frederik Keunecke
      Autor Tim Boehme
      Redaktion Christian Pipke

      Mit fast 80 Jahren traut sich Prof. Urs Wyss auf eine abenteuerliche Exkursion. Es ist eine Reise in eine spannende gefährliche Welt voller Sex und Gewalt vor der eigenen Haustür. Der gebürtige Schweizer steigt hinab in den Mikrokosmos der eindrucksvollen Welt der Insekten. Es ist eine Art Paralleluniversum, welchem der Mensch leider nur wenig Beachtung schenkt. "Alle wollen in die Serengeti oder an den Amazonas reisen, dabei ist das Leben auf einem Lindenblatt noch viel aufregender!", ist der Professor überzeugt. Er möchte deshalb möglichst vielen Menschen diese unsichtbare Welt näherbringen.
      Seit Jahren schon dokumentiert er akribisch das Treiben auf einem Lindenbaum direkt vor seinem Labor an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, immer besessen von dem Ehrgeiz, natürliche Phänomene besonders ästhetisch einzufangen. Dann sitzt er oft vor dem Mikroskop, tagelang, wochenlang, monatelang, jahrelang. Doch wenn der entscheidende Moment kommt, zum Beispiel der Schlupf eines jungen Marienkäfers gelingt, dann hatte das für ihn einen Sinn.
      Der Ehrgeiz des Wissenschaftlers hat auch einen Preis, denn die Insekten wollen nur selten mit ihm auf freiwilliger Basis kooperieren. Oft sind sie Filmstars wider Willen, die das Licht und die kleine Bühne unterm Mikroskop scheuen wie der Teufel das Weihwasser. Es ist ein ständiger Kampf, der dem Professor viel abverlangt. Oft zu viel, manchmal zweifelt er, ob er nicht zu alt ist für diese Strapazen. Aber Professor Wyss ist einfach zu neugierig, um aufzuhören!

      Film von Tim Boehme

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 20.08.2019