• 10.11.2018
      12:00 Uhr
      Schnittgut. Alles aus dem Garten SWR Fernsehen RP
       

      Themen u.a.:

      • Kürbisverwandte: Vorstellung verschiedener Kürbisgewächse
      • Zierkürbisse
      • Richtig Kompostieren
      • Sprossen züchten
      • Gartentipps: Baumspinat, Staudenknöterich, Herbstlaub
      • Hagebuttenmarmelade
      • Damaszener-Rose
      • Winteräpfel
      • Schlosspark Kochberg

      Samstag, 10.11.18
      12:00 - 12:30 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      Stereo HD-TV

      Themen u.a.:

      • Kürbisverwandte: Vorstellung verschiedener Kürbisgewächse
      • Zierkürbisse
      • Richtig Kompostieren
      • Sprossen züchten
      • Gartentipps: Baumspinat, Staudenknöterich, Herbstlaub
      • Hagebuttenmarmelade
      • Damaszener-Rose
      • Winteräpfel
      • Schlosspark Kochberg

       

      Kürbisverwandte: Vorstellung verschiedener Kürbisgewächse

      • Der Gartenkürbis "Curcubita Pepo" war ein Amerikaimport, seit Kolumbus' Reisen wurden unzählige Arten und Sorten weltweit gezüchtet.
      • Zuccini (italienisch, Bedeutung: "kleine Kürbisse")
      • Melonen stammen aus Afrika und sind süß. Verschiedene Sorten wie Wassermelone, Zuckermelone und Honigmelonen waren schon bei den alten Römern als Durstlöscher beliebt.
      • Gurken stammen aus Indien, einst aus asiatischen Regenwäldern, bittere Wildformen werden heute als Ziergurken verkauft.

      Die Früchte aller Kürbisgewächse sind Beeren. Die äußere Fruchthülle dieser Panzerbeeren ist sehr hart, die Beeren wachsen aus einem Fruchtknoten und werden dabei immer größer. Im Inneren dick vom Fruchtfleisch umschlossen sind viele Samen versteckt. Innen sind diese Beeren oft ganz anders gefärbt als außen. Die Samen nehmen mal mehr, mal weniger Platz ein, bei gezüchteten Sorten gibt es oft mehr Fruchtfleisch als bei den wilden Verwandten. Das Fruchtfleisch besteht über 90 Prozent aus Wasser.

      • Zierkürbisse

      Interview mit Gartenredakteurin Heike Mohr über essbare Zierkürbisse. Gute Speisekürbisse lassen sich auch roh essen. Die richtigen Zierkürbisse haben sehr viele Bitterstoffe. Mit einem Apfelentkerner kann man einfach Löcher oder andere Muster in einen Kürbis bohren. Ausgehöhlte Kürbisse kann man auch mit einem Strauß in Steckmasse dekorieren. Stapelkürbisse lassen sich aufspießen und bemalen, beispielsweise mit Permanent-Markern oder geschmolzenen Wachsmalstiften.

      • Richtig Kompostieren

      Gartenexpertin Sabrina Nietsche zeigt das richtige Kompostiern von Pflanzenabfällen in einer Kompostanlage (Komposter) aus Holz.

      • Sprossen züchten

      Radieschen, Brokoli, Linsen, Zwiebel oder Alfalfa - Sprossen, Keimlinge Miniblattgemüse – Peter Rasch hat eine Idee, wie Sie jeder Zeit ganz schnell ernten können.

      • Gartentipps: Baumspinat, Staudenknöterich, Herbstlaub

      • Hagebuttenmarmelade

      Obsterntetouren auf Spielplätzen und in Parks und Rezept für Hagebuttenmarmelade

      • Damaszener-Rose

      Vorstellung der Heilpflanze Damaszener Rose

      • Winteräpfel

      Rotbackig und rund, knackig, saftig und süß. So soll er sein, der ‚Kaiser von Wilhelm‘, wenn er im Oktober geerntet wird. Er gehört zu den späten, zu den so genannten Winteräpfeln, die man getrost bis ins neue Jahr hinein essen kann, auch wenn das Fruchtfleisch im Laufe der Zeit etwas mürbe wird. Entscheidend ist die Lagerung.

      • Schlosspark Kochberg

      Der Schlosspark von Schloss Kochberg gehört zur sogenannten "heiteren Partie" des englischen Landschaftsparks; besonders sehenswert ist das Mond- und Sonnebeet. Der Park und sein Schloss sind bekannt, weil Charlotte von Stein, die langjährige Geliebte von Johann Wolfgang von Goethe hier lebte. 2013 überschwemmte ein Regenguss den Park, anschließend wurde er nach dem wiedergefundenen Plan von 1867 saniert.

      Kürbisverwandte: Vorstellung verschiedener Kürbisgewächse

      • Der Gartenkürbis "Curcubita Pepo" war ein Amerikaimport, seit Kolumbus' Reisen wurden unzählige Arten und Sorten weltweit gezüchtet.
      • Zuccini (italienisch, Bedeutung: "kleine Kürbisse")
      • Melonen stammen aus Afrika und sind süß. Verschiedene Sorten wie Wassermelone, Zuckermelone und Honigmelonen waren schon bei den alten Römern als Durstlöscher beliebt.
      • Gurken stammen aus Indien, einst aus asiatischen Regenwäldern, bittere Wildformen werden heute als Ziergurken verkauft.

      Die Früchte aller Kürbisgewächse sind Beeren. Die äußere Fruchthülle dieser Panzerbeeren ist sehr hart, die Beeren wachsen aus einem Fruchtknoten und werden dabei immer größer. Im Inneren dick vom Fruchtfleisch umschlossen sind viele Samen versteckt. Innen sind diese Beeren oft ganz anders gefärbt als außen. Die Samen nehmen mal mehr, mal weniger Platz ein, bei gezüchteten Sorten gibt es oft mehr Fruchtfleisch als bei den wilden Verwandten. Das Fruchtfleisch besteht über 90 Prozent aus Wasser.

      • Zierkürbisse

      Interview mit Gartenredakteurin Heike Mohr über essbare Zierkürbisse. Gute Speisekürbisse lassen sich auch roh essen. Die richtigen Zierkürbisse haben sehr viele Bitterstoffe. Mit einem Apfelentkerner kann man einfach Löcher oder andere Muster in einen Kürbis bohren. Ausgehöhlte Kürbisse kann man auch mit einem Strauß in Steckmasse dekorieren. Stapelkürbisse lassen sich aufspießen und bemalen, beispielsweise mit Permanent-Markern oder geschmolzenen Wachsmalstiften.

      • Richtig Kompostieren

      Gartenexpertin Sabrina Nietsche zeigt das richtige Kompostiern von Pflanzenabfällen in einer Kompostanlage (Komposter) aus Holz.

      • Sprossen züchten

      Radieschen, Brokoli, Linsen, Zwiebel oder Alfalfa - Sprossen, Keimlinge Miniblattgemüse – Peter Rasch hat eine Idee, wie Sie jeder Zeit ganz schnell ernten können.

      • Gartentipps: Baumspinat, Staudenknöterich, Herbstlaub

      • Hagebuttenmarmelade

      Obsterntetouren auf Spielplätzen und in Parks und Rezept für Hagebuttenmarmelade

      • Damaszener-Rose

      Vorstellung der Heilpflanze Damaszener Rose

      • Winteräpfel

      Rotbackig und rund, knackig, saftig und süß. So soll er sein, der ‚Kaiser von Wilhelm‘, wenn er im Oktober geerntet wird. Er gehört zu den späten, zu den so genannten Winteräpfeln, die man getrost bis ins neue Jahr hinein essen kann, auch wenn das Fruchtfleisch im Laufe der Zeit etwas mürbe wird. Entscheidend ist die Lagerung.

      • Schlosspark Kochberg

      Der Schlosspark von Schloss Kochberg gehört zur sogenannten "heiteren Partie" des englischen Landschaftsparks; besonders sehenswert ist das Mond- und Sonnebeet. Der Park und sein Schloss sind bekannt, weil Charlotte von Stein, die langjährige Geliebte von Johann Wolfgang von Goethe hier lebte. 2013 überschwemmte ein Regenguss den Park, anschließend wurde er nach dem wiedergefundenen Plan von 1867 saniert.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 21.11.2018