• 18.05.2018
      18:15 Uhr
      Fahr mal hin Eine moselfränkische Mundart-Tour - Mir schwätze Platt | SWR Fernsehen RP
       

      Was haben die Eifel und der Hunsrück gemeinsam? Was eint Bitburg und Simmern? In beiden Landschaften spricht man Platt: Moselfränkisch. Und viele Eifeler und Hunsrücker sind mächtig stolz auf Heimat und Muttersprache. Josef Peil aus Mastershausen ist so einer. Er sammelt Tondokumente von Mundart-Sprechern aus der ganzen Gegend und erstellt damit eine Internet-Plattform mit dem Titel "O-Ton Hunsrück". Er und viele andere stellen ihr Moselfränkisch auf der Tour vor.

      Freitag, 18.05.18
      18:15 - 18:45 Uhr (30 Min.)
      30 Min.

      Was haben die Eifel und der Hunsrück gemeinsam? Was eint Bitburg und Simmern? In beiden Landschaften spricht man Platt: Moselfränkisch. Und viele Eifeler und Hunsrücker sind mächtig stolz auf Heimat und Muttersprache. Josef Peil aus Mastershausen ist so einer. Er sammelt Tondokumente von Mundart-Sprechern aus der ganzen Gegend und erstellt damit eine Internet-Plattform mit dem Titel "O-Ton Hunsrück". Er und viele andere stellen ihr Moselfränkisch auf der Tour vor.

       

      Was haben die Eifel und der Hunsrück gemeinsam? Was eint Bitburg und Simmern? In beiden Landschaften spricht man Platt: Moselfränkisch. Und viele Eifeler und Hunsrücker sind mächtig stolz auf Heimat und Muttersprache.

      Josef Peil aus Mastershausen ist so einer. Er sammelt Tondokumente von Mundart-Sprechern aus der ganzen Gegend und erstellt damit eine Internet-Plattform mit dem Titel "O-Ton Hunsrück". Zu seinen Gesprächspartnern zählt auch Daniela Müller. Die Müllerin aus Weitersbach betreibt eine alte Mühle - übrigens die einzige Mühle im Landkreis Birkenfeld. Sie beruft sich stolz auf die Tradition ihres Handwerks und spricht ganz selbstverständlich Platt mit ihren Kunden. Verkehrssprache Platt - das ist auch bei Helma Hammen so. Auf ihren Mundart-Führungen durch Gehlweiler erfahren Touristen von überall, wie spannend es bei den Dreharbeiten zum Kinofilm "Die andere Heimat" von Edgar Reitz zuging.

      Sylvia Nels gilt als eine Ikone für alle Plattsprecher in der Eifel. Die Sängerin aus Rittersdorf verfasst ihre Lieder in Mundart und tourt damit in der gesamten Großregion von Köln bis Luxemburg. Eine ihrer Lieblingsbühnen ist ein Gasthaus in Meckel. Dort gibt es regionale Küche von einem Koch, der sich selbstbewusst auf seine Eifeler Wurzeln beruft: Thomas Herrig. Auf seiner Speisekarte stehen auch Gerichte wie die Geckisch Butsch und der Beberiger Gäßestrepper - schwer verständlich für Fremde, aber nicht weniger lecker.

      Genauso typisch für die Eifel ist auch das Ofen- und Eisenmuseum von Brigitte und Theo Lukas in Hüttingen. Das Ehepaar zeigt historische Öfen und Haushaltsgeräte aus allen Teilen der Region. Ein schönes Stück Eifeler Geschichte - präsentiert in, na klar, Eifeler Platt.

      Autor: Paul Weber

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 21.08.2018