• 19.05.2019
      15:00 Uhr
      Der kalte Himmel (2/2) Fernsehfilm Deutschland 2011 | SWR Fernsehen RP Mediathek
       

      Für die Ärzte der Münchener Psychiatrie gilt Felix als geisteskrank. Das will seine Mutter Marie nicht glauben und reist nach Berlin zu Psychiater Dr. Cromer. Da sie die kostspielige Therapie selbst bezahlen muss, zieht Marie in eine Wohngemeinschaft und arbeitet als Bedienung. Die neue Diagnose lautet, dass der Junge eine autistische Störung hat und in seiner Entwicklung immer ein Außenseiter bleiben wird. Dr. Cromer hat aber noch mehr herausgefunden: Felix ist ein mathematisches Genie.

      Sonntag, 19.05.19
      15:00 - 16:30 Uhr (90 Min.)
      90 Min.

      Für die Ärzte der Münchener Psychiatrie gilt Felix als geisteskrank. Das will seine Mutter Marie nicht glauben und reist nach Berlin zu Psychiater Dr. Cromer. Da sie die kostspielige Therapie selbst bezahlen muss, zieht Marie in eine Wohngemeinschaft und arbeitet als Bedienung. Die neue Diagnose lautet, dass der Junge eine autistische Störung hat und in seiner Entwicklung immer ein Außenseiter bleiben wird. Dr. Cromer hat aber noch mehr herausgefunden: Felix ist ein mathematisches Genie.

       

      Stab und Besetzung

      Marie Moosbacher Christine Neubauer
      Felix Moosbacher Eric Hermann
      Felix Moosbacher Marc Hermann
      Paul Moosbacher Marcus Mittermeier
      Dr. Niklas Cromer Tim Bergmann
      Alex Brunner Natascha Paulick
      Elisabeth Moosbacher Monika Baumgartner
      Xaver Moosbacher Wolfgang Hübsch
      Max Moosbacher Leopold Nüßl
      Lena Moosbacher Joelle Rose Kleber
      Sepp Birninger Matthias Kupfer
      Pfarrer Huber Heinz-Josef Braun
      Luisa   Johanna Christine Gehlen
      Wolf Paraiso Bernd Stegemann
      Rektor Meyer Michael Lerchenberg
      Psychiater   Dietrich Hollinderbäumer
      Regie Johannes Fabrick
      Musik Dieter Schleip
      Kamera Stefan Unterberger
      Drehbuch Andrea Stoll

      Marie reist nach Berlin, wo der engagierte, junge Psychiater Niklas Cromer ihrem psychisch auffälligen Sohn Felix helfen will. Da die Behandlung nicht von der Krankenkasse getragen wird, nimmt Marie einen Job als Bedienung in einem Nachtlokal an. Während ihrer Abwesenheit stellt Felix das gemietete Zimmer auf den Kopf, sodass Marie rasch wieder auf der Straße sitzt. Retter in der Not ist ihre Freundin Alex, die den beiden ein freies Zimmer in ihrer Berliner Wohngemeinschaft vermittelt. Das entspannte Zusammenleben mit antiautoritär erzogenen Kindern tut Felix gut.

      Der Junge blüht auf wie nie zuvor, wodurch auch die Behandlung Fortschritte macht. Allmählich gewinnt Niklas das Vertrauen des verschlossenen Kindes. Der Psychiater findet heraus, dass Felix ein mathematisches Genie ist. Er bewegt sich in einer abstrakten Welt aus Zahlen und Tönen. Gefühle und Denken anderer Menschen bleiben ihm aber - womöglich für immer - verschlossen.

      Nach dieser zwiespältigen Prognose sieht Marie keinen Sinn mehr in der Behandlung. Doch Niklas überzeugt sie davon, die Besonderheit ihres Sohnes zu akzeptieren. Das freizügige Leben inmitten der aufkeimenden Studentenunruhen geht auch an der bayerischen Hopfenbäuerin nicht spurlos vorüber. Als ihr Mann Paul nach Berlin kommt, um seine Frau nach Hause zu holen, steht Marie vor einer schweren Entscheidung.

      Publikumsliebling Christine Neubauer glänzt als tatkräftige Mutter, die zur Rettung ihres autistischen Kindes alle Register zieht. Die Zwillinge Marc und Eric Hermann spielen abwechselnd den kleinen Felix, der in einer ganz eigenen Welt lebt.

      Teil 2 des bewegenden Familiendramas spiegelt die euphorische Aufbruchsstimmung während der ausbrechenden Studentenunruhen Ende der 60er Jahre wider.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 21.05.2019