• 28.03.2019
      02:15 Uhr
      Dimitrios Schulze Spielfilm Deutschland 2016 | SWR Fernsehen RP
       

      In "Dimitrios Schulze" spielt Adam Bousdoukos einen Mannheimer Anwalt mit griechischen Wurzeln, der als Rapper in seinen eigenen Werbeclips auftritt, ein Typ mit Zeug zum Kiezhelden und Hang zu leicht halbseidenen Methoden. Das Drehbuch dazu schrieb Fred Breinersdorfer, selbst Jurist und seit "Anwalt Abel" erfahren darin, Juristerei und Krimi zusammenzubringen. "Dimitrios Schulze" ist der Pilotfilm zu einer geplanten Reihe um den Mannheimer Anwalt.

      Nacht von Mittwoch auf Donnerstag, 28.03.19
      02:15 - 03:45 Uhr (90 Min.)
      90 Min.
      VPS 02:14

      In "Dimitrios Schulze" spielt Adam Bousdoukos einen Mannheimer Anwalt mit griechischen Wurzeln, der als Rapper in seinen eigenen Werbeclips auftritt, ein Typ mit Zeug zum Kiezhelden und Hang zu leicht halbseidenen Methoden. Das Drehbuch dazu schrieb Fred Breinersdorfer, selbst Jurist und seit "Anwalt Abel" erfahren darin, Juristerei und Krimi zusammenzubringen. "Dimitrios Schulze" ist der Pilotfilm zu einer geplanten Reihe um den Mannheimer Anwalt.

       

      Stab und Besetzung

      Dimitrios Schulze Adam Bousdoukos
      Sultan Cakmak Kida Khodr Ramadan
      Dr. Eszter Petöfi Eleonore Weisgerber
      Abeo   Zodwa Selele
      Samira el Fani Gizem Emre
      Yasser Abacki Burak Yigit
      Alexa Livrova Katharina Hauter
      Laura Pellegrini Liane Forestieri
      Helena Schulze Despina Pajanou
      Athene Schulze Sotiria Loucopoulos
      Cindy Schulze Lydia Maria Makrides
      Aishe   Sara Fazilat
      Dr. Strawinski Andreas Helgi Schmid
      Elektriker   Max Ruhbaum
      Regie Cüneyt Kaya
      Autor Fred Breinersdorfer
      Kamera Ralf Noack
      Musik Francesco Wilking
      Patrick Reising

      Der Mannheimer Stadtteil Jungbusch ist das Multikulti-Herz der Stadt, proletarisch, migrantisch, bunt. Der Jungbusch ist auch der Kiez von Anwalt Dimitrios Schulze (Adam Bousdoukos), Dimi genannt, der hier leidenschaftlich und trickreich für die rechtlichen Nöte seiner Mandanten im Einsatz ist und zwischendurch im Laden seiner Mutter Helena (Despina Pajanou) aushilft. Understatement ist Dimis Sache nicht. Er gibt sich jederzeit überzeugt davon, das Beste zu sein, was seinen Mandanten passieren kann. Kronzeugendeals liegen ihm näher als Grundsatzkämpfe, und wenn es gilt, die Mandanten aus der Schlinge von Ermittlungsrichterin Eszter Petöfi (Eleonore Weisgerber) zu ziehen, verbiegt er auch mal sanft die Faktenlage.
      Bei Samira El Fani (Gizem Emre) etwa, die im Laden von Dimis Freundin Abeo (Zodwa Selele) wertvollen Schmuck geklaut hat - eine Wiederholungstat. Zwar sieht Abeo nicht gern, dass Dimi sich für die kleinkriminelle Junkiebraut Samira einsetzt. Aber dass es ihm gelingt, Samira statt in Untersuchungshaft in die Psychiatrie hineinzutricksen, muss sie trotzdem anerkennen. Den ehrgeizigen Revierbullen Sultan Cakmak (Kida Khodr Ramadan) dagegen macht der Anwalt auf diese Art wahnsinnig. Sultan kämpft einen Privatkampf gegen Dimi, in dem Radarfallen und das Gewerbeaufsichtsamt eine nicht unbedingt rühmliche Rolle spielen.

      Als sich die Gelegenheit bietet, gegen seinen Intimfeind wegen eines größeren Vergehens zu ermitteln, ergreift Sultan diese Chance sofort. Anwältin Laura Pellegrini (Liane Forestierie) hat ihren Vorwurf, ihr ehemaliger Kommilitone Dimi habe mit ihrer Hilfe bei einer Prüfung betrogen, noch nicht ganz ausgesprochen, als Sultan die Hausdurchsuchung schon in Gang gesetzt hat. Böse Situation für Dimitrios Schulze, denn das könnte das Ende seiner Tätigkeit als Anwalt bedeuten. Und dann könnte er sich weder für Samira einsetzen noch für Bauleiterin Alexa Livrova, seine neue Mandantin, die des versuchten Totschlags beschuldigt wird. Dimi glaubt nicht dran, zumal es sich bei dem Opfer um Samiras Zuhälter-Freund handelt, dem Dimi keinesfalls über den Weg traut. Schon deshalb kann Dimi nicht zulassen, dass Laura Pellegrini seine komplette Karriere ruiniert.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Nacht von Mittwoch auf Donnerstag, 28.03.19
      02:15 - 03:45 Uhr (90 Min.)
      90 Min.
      VPS 02:14

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 20.03.2019