• 15.06.2019
      00:30 Uhr
      Schuldig Fernsehfilm Deutschland 2009 | MDR FERNSEHEN Mediathek
       

      Das Leben von Eva Senn gerät aus den Fugen. Erst verliert sie ihren Führerschein, dann fährt sie die Studentin Lea an. Die junge Frau wird durch den Unfall querschnittsgelähmt. Hinzukommt, dass ein Anrufer Eva mit Mord droht. Nur der Anwalt Peer Gutenberg steht Eva zur Seite. Doch ist er wirklich der, der er vorgibt zu sein?

      Nacht von Freitag auf Samstag, 15.06.19
      00:30 - 02:00 Uhr (90 Min.)
      90 Min.

      Das Leben von Eva Senn gerät aus den Fugen. Erst verliert sie ihren Führerschein, dann fährt sie die Studentin Lea an. Die junge Frau wird durch den Unfall querschnittsgelähmt. Hinzukommt, dass ein Anrufer Eva mit Mord droht. Nur der Anwalt Peer Gutenberg steht Eva zur Seite. Doch ist er wirklich der, der er vorgibt zu sein?

       

      Stab und Besetzung

      Prof. Eva Senn Thekla Carola Wied
      Marie Carin C. Tietze
      Peer Gutenberg Jürgen Tarrach
      Lea Freudner Effi Rabsilber
      Kommissar Hellmann Jens Schäfer
      Dr. Kurt Senn Michael Hanemann
      Chefredakteur Rudolf Thomas Thieme
      Regie Nils Willbrandt
      Buch Nils Willbrandt
      Musik Stefan Will
      Sebastian Zenke
      Kamera Jens Harant

      Das Leben von Eva Senn, einer erfolgreichen Wissenschaftsjournalistin und preisgekrönten Sachbuchautorin, gerät binnen kurzer Zeit völlig aus den Fugen: Erst wird sie nach 30 Jahren Ehe von ihrem Mann Kurt verlassen, dann verliert sie ihren Führerschein wegen Alkohols am Steuer und fährt kurz darauf die Studentin Lea an. Dabei wollte sie nur den schlecht geparkten Wagen ihrer Freundin Marie zurücksetzen, um dem Linienbus Platz zu machen. Der Unfall hat dramatische Folgen. Die junge Frau ist querschnittsgelähmt - und Eva trägt daran die Schuld.

      Für Eva Senn ist der Weg zurück in ein normales Leben nahezu unmöglich. Schuldgefühle und Hilflosigkeit werden zu ständigen Begleitern. Doch damit nicht genug: die Menschen in der Nachbarschaft tuscheln über sie, und zu Hause erhält Eva von einem mysteriösen Anrufer Morddrohungen. Zu allem Überfluss offenbart ihr der Chefredakteur Rudolf, dass ihre Artikel zurzeit nicht gefragt sind. Eva fühlt sich verfolgt, unter Druck gesetzt und missverstanden. Sie merkt, dass sie in einen Strudel der Destruktion gerät und beginnt, sich von der Umwelt abzuschotten. Selbst ihre beste Freundin, die fröhliche und chaotische Marie, dringt nicht mehr zu Eva durch. Die Freundschaft wird auf eine harte Probe gestellt.

      Dann lernt Eva den Anwalt Peer Gutenberg kennen, der vor zwei Jahren seine Frau verloren hat. Er steht Eva nicht nur juristisch zur Seite, sondern versucht sie aufzuheitern und rät ihr dringend, sich wegen der anonymen Anrufe an die Polizei zu wenden. Doch Gutenberg bleibt dabei stets ein wenig undurchsichtig und scheint mehr zu wissen als er preisgibt. Spielt er ein doppeltes Spiel?

      Die Schuldgefühle lasten weiterhin schwer auf Eva. Vergeblich versucht sie immer wieder, Kontakt zu Lea aufzunehmen. Das Mädchen scheint schwer depressiv zu sein und nimmt starke Medikamente. Dann ist Lea plötzlich aus ihrer WG verschwunden und keiner weiß, wohin. Verzweifelt wendet sich Eva an die Polizei, doch Kommissar Hellmann weigert sich, eine Fahndung auszuschreiben, nur weil ein Mädchen seine Wohnung verlassen hat. Panisch macht sich Eva selbst auf die Suche nach der jungen Frau, denn sie ist offenbar die Antwort auf viele Fragen.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Nacht von Freitag auf Samstag, 15.06.19
      00:30 - 02:00 Uhr (90 Min.)
      90 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 18.06.2019